Verbandsliga: TSV kassiert neunte Niederlage

FSV Mengsberg verliert typisch und unnötig beim FSV Dörnberg

+
Tobias

Dörnberg. Ein Spiel als Sinnbild der Saison. Ein Rückschlag, der vermeidbar, unnötig war. Und zudem im Aufsteiger-Duell der Fußball-Verbandsliga heftig ausfiel.

Durch das 0:4 (0:1) beim FSV Dörnberg wird die Lage für Schlusslicht TSV Mengsberg immer schwieriger.

Zehn Spiele, neun Niederlagen, 8:30 Tore. Seit nunmehr 282 Minuten warten die Engelhainer auf einen Treffer. Im Bergstadion wurde deutlich, warum mit Dennis Dorfschäfer, Marcel Fischer, Lukas Berneburg und Marcel Reitz erst vier TSV-Akteure getroffen haben. „Wir hätten zur Pause 2:0 oder 3:1 führen müssen“, haderte der Sportliche Leiter Martin Kubitschko.

Am dichtesten dran war Linksaußen Fischer. In leicht abseitsverdächtiger Position war die Nummer 14 durch und konnte sich die Ecke aussuchen – völlig überhastet ging der Ball mehrere Meter neben den Kasten (24.). Zuvor hatte sich Andrzej Fydrych nicht belohnt. Nach einer starken Balleroberung von Alexander Wesner nahm der Routinier das Leder gekonnt an, ließ mit einer eleganten Bewegung zwei Dörnberger stehen und zog ab. Bei dem Schuss musste sich der erst 18-Jährige Marius Schaub mächtig strecken (11.).

Ganz dumm fiel dann der Treffer aus TSV-Sicht auf der Gegenseite. Mengsberg wurde ausgekontert, der wiedergenesene Kapitän Dardan Rama und Christian Hesse – ansonsten beide gut unterwegs – agierten zu zögerlich und Florian Müller kam zum Abschluss. Torwart Tobias Bechtel ging dazwischen und Dennis Dauber staubte eiskalt zur Führung ab (30.).

Auch bei den anderen Treffern hatten die Gäste kein Glück. Florian Müllers Einsteigen beim 2:0 gegen Bechtel hätte der Schiedsrichter durchaus ahnden können (51.). Das dritte Gegentor ging auf die Kappe der Nummer eins, weil ein Freistoß von Dauber über ihn ins Netz segelte (70.). Nur Geleitschutz bekam Torjäger Pascal Kemper beim 4:0 (74.). • TSV: Bechtel - Dingel, Hesse, Rama (83. Quehl), Krähling - Wesner, Schuchardt - Fischer (75. Meholli), Dorfschäfer, Reitz - Fydrych (60. Berneburg). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.