Unentschieden in der Fußball-Verbandsliga Nord

SSV Sand: Steffen Bernhardt bricht sich gegen Schwalmstadt den Oberarm

Schon nach 15 Minuten vom Feld: Steffen Bernhardt (links) zog sich einen Oberarmbruch zu und fällt bis zum Saisonende aus.

Schwalmstadt. Der SSV Sand, Tabellendritter der Fußball-Verbandsliga Nord, kam gegen den 1. FC Schwalmstadt wie schon im Hinspiel nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus

Damit verschenkten die Gäste zwei wichtige Punkte im Kampf um den Relegationsplatz. Bereits nach 15 Minuten verletzte sich Steffen Bernhardt bei einem Kopfballduell mit einem Gegenspieler. Der Sander Mittelfeldspieler zog sich einen Oberarmbruch zu und musste minutenlang behandelt werden. Er wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und noch am selben Abend operiert. Für Steffen Bernhardt, der bis zum Saisonende ausfallen wird, kam Steffen Klitsch auf das Feld. 

SSV bis zum Unfall die bessere Mannschaft

Das erste Ausrufezeichen setzen die Gäste (4.). Pascal Itter lief allein auf das Schwalmstädter Gehäuse zu, brachte den Ball aber nicht an FC-Torwart Tobias Kreuter vorbei. Auch danach hatte Sand den Gegner im Griff. Nach dem Schock in der 15. Minute aber geriet der Spielfluss der SSV ins Stocken. Schwalmstadt war überlegen und erzielte in der 28. Minute das 1:0. Jan-Philip Trümner war der Torschütze. Einen höheren Rückstand verhinderte Johannes Schmeer, der zwei Großchancen der Gastgeber zunichte machte. 

Ausgleich nach Eckball

Nach der Pause war Sand am Drücker. Die Wefringhaus-Elf hatte mehr Spielanteile, doch zwingende Chancen sprangen gegen einen nun mit doppelter Viererkette spielenden FC kaum heraus. Fand Jan-Philip Schmidt seinen Meister noch in Kreuter (52.), überlistete er diesen vier Minuten später nach einem Eckball von Lukas Knigge.

Glück hatten die Sander in der 78. Minute, als Brian Mitchell den Pfosten traf.

Sand: Schmeer - Amert, Wippel (46. M. Schmidt), Bräutigam, Knigge - Itter, St. Bernhardt (16. Klitsch), Guthof, S. Bernhardt (77. Wicke) - Oliev, J.-P. Schmidt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.