Verbandsliga: Mengsberg bangt um Kloske und Kleinmann

Nächste Etappe: Asbach

Wieder am Ball: Mengsbergs Mittelfeldspieler René Schmidt. Foto: Hahn

Bad Hersfeld/Mengsberg. Das erste Etappenziel ist erreicht: Nach dem ersten Sieg in 2015 (3:2 gegen Willingen) wollen die Fußballer des TSV Mengsberg auch beim SVA Bad Hersfeld (Sa. 17 Uhr, Asbach) punkten, ehe der nächste Heimsieg eine Woche später im Abstiegskampf gegen den FSV Dörnberg folgen soll.

„Wir wollen das Pflänzchen Hoffnung am Leben halten. Dazu wird Asbach eine richtig knackige Aufgabe“, sagt Martin Kubitschko. Der Sportliche Leiter weiß, dass die Lullusstädter im Aufwind sind. Denn erst wurde der Negativlauf von elf Spielen ohne Sieg durch den 3:1-Erfolg über Vellmar II gestoppt, ehe Trainer Ante Markesic überraschend zurücktrat und dessen Nachfolger Fabian Kallée fünf Punkte aus drei Partien holte.

„Das wird das schwerste Spiel unter meiner Leitung“, meint der neue Coach und langjährige Torjäger. „Mengsberg ist wesentlich stärker als es der Tabellenplatz aussagt.“ Zudem plagen Bad Hersfeld Personalsorgen. Lukas Müller-Siebert fehlt aus beruflichen , Alexander Ebinger aus privaten Gründen. Kapitän Sebastian Schuch weilte die ganze Woche in Russland, fraglich, ob er zum Spiel zurück ist. Daneben sorgt Bekim Mustafi, der ältere Bruder von Nationalspieler Shkodran für Ärger, weil er ohne Absprache zuletzt für die Reserve spielte und nicht im Training erschien. Immerhin ist Torwart Witold Sabela wieder an Bord.

Bei den Gästen sind zwei Leistungsträger auszufallen. Mike Kleinmann und Philipp Kloske erkrankt auszufallen. Dafür könnten René Schmidt (zuletzt privat verhindert) und Mirco Kleinmann (berufliche Gründe) in die Startelf rücken. Ebenso eine Option ist Dardan Rama, dessen Sperre abgelaufen ist.

„Wir müssen den Schwung aus dem Willingen-Spiel mitnehmen“, fordert Kubitschko und hofft, dass nun endlich der Knoten bei Marcel Reitz geplatzt ist. Dem schnellen Angreifer, mit der Empfehlung von 16 Treffern bei Gruppenligist Schrecksbach im vergangenen Sommer gekommen, war beim jüngsten Sieg das entscheidende 3:2 und damit sein zweites Saisontor gelungen. (sbs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.