Neuer Trainerstab für die kommende Saison

Zenkner hat beim MFV 08 zugesagt

Mario Bauernschmitt

Melsungen. Es gibt auch gute Nachrichten beim abstiegsgefährdeten Melsunger FV. Etwa die, dass bereits neun Spieler (u.a. Mario Kilian, Tobias Frommann und Hendrik Schmidt) für die kommende Saison beim aktuellen Fußball-Verbandsligisten zugesagt haben - unabhängig von der Spielklasse. Und die, die bleiben, wissen auch schon, mit wem sie es als Trainer zu tun bekommen werden.

Mit Uwe Zenkner nämlich, der vom Gruppenligisten Rengershausen nach Melsungen wechseln und Hubert Schramowski ablösen wird, der nach der Trennung von Sascha Beetz und Timo Rudolph kurz vor der Winterpause einsprang. Der A-Lizenz-Inhaber, der auch in der Jugendarbeit des DFB aktiv ist und einen personellen Schnitt d.h. eine Verjüngung des Teams herbei führen soll. „Wir wollen mehr auf eigene Jugendliche und Talente aus der Region setzen“, erklärt Nils Weigand, 1. Vorsitzender des MFV.

Der kann darüber hinaus auch den kommenden Coach für die zweite Mannschaft präsentieren. Nachfolger von Martin Köthe, der zum Saisonende aufhört, wird Mario Bauernschmitt, der zuvor 12 Jahre Jugendtrainer beim KSV Hessen, Eintracht und KSV Baunatal war.(ohm) Fotos: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.