Verbandsliga-Rückblick: KSV Hessen, Rothwesten und Baunatal bleiben drin, BC Sport und OSC nicht

Nicht jeder Kampf wird belohnt

Zweikampf auf engstem Raum: Jens Wörner (links) vom KSV Hessen duelliert sich hier im Verbandsliga-Derby mit Rothwestens Maximilian Werner. Foto:  Schachtschneider/nh

Kassel. Teils kämpfen die heimischen Mannschaften noch in Aufstiegsrunden und Relegationsspielen, teils ist die Saison bereits beendet.

In der Fußball-Verbandsliga sind die Vertreter aus Stadt und Kreis Kassel bereits in der Sommerpause. Das gibt uns die Gelegenheit, auf die Spielzeit zurückzublicken, natürlich mit jeder Menge Statistik.

KSV HESSEN II

Zwar holten die Junglöwen nur vier Punkte mehr als in der vergangenen Saison, doch war vieles unter Trainer Karl-Heinz Wolf anders und besser als zuletzt geregelt, so dass sich dieser zurückziehen konnte, um die A-Jugend zu übernehmen. Für ihn übernahmen am 9. April Jens Wörner und Domenico Maresca.

• Höchster Sieg: 7:1 gegen Lehnerz II

• Höchste Niederlage: 1:5 gegen Steinbach

• Serie: Zuletzt wurde erst am letzten Spieltag wieder gewonnen, nachdem dies fünf Spiele in Folge nicht gelang.

•  Beste Torschützen: Marco Dawid 13, Tobias Bredow 10, Murat Osmanoglu 8, Mike Feigenspan 6, Nima Latifiahvas 6

TSV ROTHWESTEN

Die verflixte 2. Saison in der Liga, wäre den Fuldatalern fast zum Verhängnis geworden. Der Ausfall von Torjäger Sebastian Ullrich fiel ziemlich ins Gewicht, zudem ist der Stürmer nach dem Widereinstieg in den Spielbetrieb kaum zur Geltung gekommen.

• Höchster Sieg: 5:2 gegen den KSV Baunatal II

• Höchste Niederlagen: Jeweils 0:6 in Fulda und Steinbach

• Serie: Im Oktober und nach der Winterpause konnte Rothwesten fünf Partien in Folge nicht gewinnen.

• Beste Torschützen: Igor Losic 10, Sebastian Ullrich 5, Andreas Geisler 5, Kevin Seeger 5

KSV BAUNATAL II

Die Rettung kam erst am letzten Spieltag für den Aufsteiger, der durch die Nachverpflichtungen in der Winterpause die Qualität des Kaders erhöhen konnte und damit den Abstieg vermied. Soweit hätte es allerdings nicht kommen müssen, wenn der Trainer nicht vor Personalabstellungen für die Regionalliga-Mannschaft gestanden hätte.

• Höchster Sieg: 5:0 gegen den BC Sport

• Höchste Niederlagen: Jeweils 1:5 in Lehnerz und Fulda

• Serie: Vom siebten bis 20. Spieltag gewann Baunatal kein einziges Spiel.

• Beste Torschützen: Sefa Cetinkaya 11, Antonio Bravo- Sanchez 7, Denis Kominov 6, Lars Frerking 5, Ture Ott 5

BC SPORT

Vor dem letzten Spieltag wurden dem Verein sechs Punkte wegen fehlenden Unterbaus abgezogen, dies gab letztlich aber nicht den Ausschlag für den Absturz. Nach Ausstieg von Sponsor Gerhard Klapp konnten einige Spieler nicht gehalten werden, was die Qualität der Mannschaft minderte und zwangsläufig zu weniger guten Leistungen führte.

• Höchste Siege: Jeweils 4:1 gegen Mengsberg und Rothwesten

• Höchste Niederlage: 0:5 beim KSV Baunatal II

• Serie: Seit dem 23. November 2014 gewann der BC Sport nur ganze drei Begegnungen.

• Beste Torschützen: Karim Kouay 14, Ismet Yegül 8, Abdullah El Omari 8

OSC VELLMAR II

Zu bewundern ist trotz des Abstiegs Trainer Rainer Rethemeier, der allen Widrigkeiten trotzte und zu seinen Jungs stand. Von der ersten Mannschaft gab es kaum Unterstützung, was an einem kleinen Kader und einer langen Verletztenliste lag. Allerdings ist der Verein bei der Saisonplanung mit vielen jungen Spielern zu blauäugig gewesen.

• Höchster Sieg: 4:1 gegen Dörnberg 4:1

• Höchste Niederlage: 1:9 in Fulda 1:9

• Serie: Vom ersten bis zum zweiten Sieg vergingen 14 Begegnungen, in denen der OSC nur ein Remis verzeichnete.

• Beste Torschützen: Lukas Illian 8, Jubin Farhad Ansari 4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.