Hallenfußball: Turnier in Melsungen am Samstag

„Niveau angehoben“

Melsungen. Noch besser besetzt als in den Vorjahren ist das Hallenturnier der Verbandsliga-Fußballer des Melsunger FV. Am Samstag ab 18 Uhr messen sich erstmals zehn Senioren-Vereine in zwei Gruppen in der Stadtsporthalle.

„Das Niveau wurde angehoben. Das Spaß steht aber klar im Vordergrund“, erklärt Timo Rudolph, der beim Melsunger FV zusammen mit Sascha Beetz neuer Spielertrainer ist. Torwart Beetz wird allerdings nicht mitkicken, obwohl ihm die Veranstaltung entgegen käme, weil mit spielendem Torwart agiert wird. Gespielt wird mit einem Lederball, nicht mit einem Softball und ohne Bande. Die Spielzeit beträgt elf statt wie in der Vergangenheit 14 Minuten pro Begegnung.

Zum Auftakt messen sich Gruppenligist SG Brunslar/Wolfershausen und Kreisoberligist TSV Spangenberg. Weitere Gegner in der Gruppe A sind Gastgeber Melsungen, Gruppenligist SG Beiseförth/Malsfeld und A-Ligist SG Gudegrund/Konnefeld um den früheren Melsunger Manuel Kerst.

In der Gruppe B treten Titelverteidiger SG Bad Wildungen/Friedrichstein, Gruppenligist TSV Wabern, Kreisoberligist FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz sowie die starken A-Ligisten TSV Schwarzenberg und TSV Obermelsungen an. Die Halbfinals steigen ab 22.31 Uhr. Das Finale ist für 23.10 Uhr angesetzt. (sbs)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.