Verbandsliga: Mengsberg erwartet Top-Aufsteiger

Nutzt Berneburg Selbstvertrauen?

Lukas

Mengsberg. Zwölf Tage nach dem letzten Einsatz in der Fußball-Verbandsliga bekommt es der TSV Mengsberg am Sonntag (15 Uhr, Sonntag) im SV Kaufungen mit einem Tabellenachten zu tun, der eine beachtliche Serie vorzuweisen hat.

Acht Partien in Folge hat die Mannschaft von Trainer Jörg Müller, der Ende der 1980er-Jahre mit Dieter Hecking und Lothar Sippel beim damaligen Zweitligisten KSV Hessen Kassel zusammenspielte, nicht verloren. „Diese Serie wollen wir gerne ausbauen“, sagt Müller, der jedoch erwartet, dass der Tabellenletzte seiner Elf alles abverlangt, denn: „Die stehen mit dem Rücken zur Wand.“

Ungelegen kam der Spielausfall gegen den CSC 03 Kassel (die Partie wird wahrscheinlich am 3. Dezember nachgeholt) dem TSV am vergangenen Sonntag nicht, schließlich wären auch Alexander Wesner und Sibahn Yousef kurzfristig nicht dabei gewesen. Beide sind nun wieder eine Option, im Gegensatz zum verletzten Schlussmann Tobias Bechtel. Routinier Lars Berger wird deshalb wohl das Tor hüten. Auch hinter dem Einsatz von Innenverteidiger Dardan Rama (Bronchitis) steht noch ein großes Fragezeichen.

Dafür hat Lukas Berneburg den Spielausfall genutzt. Im Spiel der Zweiten gegen den TSV Holzhausen traf der Stürmer in der A-Liga sechs Mal. „Ich hoffe, das hat ihm Selbstvertrauen gegeben“, sagt Kubitschko, für den die Gäste im Aufsteiger-Duell klarer Favorit sind.

Ziel der Engelhainer ist es, eine „andere Dynamik“ (Zitat Kubitschko) als zuletzt zu zeigen und Nadelstiche etwa durch den pfeilschnellen Dennis Dorfschäfer zu setzen, der beim jüngsten 1:5 gegen Neuhof gesperrt gefehlt hatte.

Der SV Kaufungen hat zwei Ausfälle zu beklagen: Torwart Hannes Peschutter steigt nach einer Fuß-Operation Ende des Monats wieder ins Training ein, Stürmer Niclas Thöne hat sich im Spiel gegen Petersberg einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt damit noch länger aus. (zdc) Foto: Hahn/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.