Verbandsliga: Melsungen setzt nun auf Spielertrainer-Duo

MFV ohne Wilhelm

Mach’s gut, Coach: Michael Wilhelm (re.) hört als Trainer des Melsunger FV auf, der weiter auf die Dienste von Torjäger Mario Kilian (i.) baut. Foto: Kasiewicz

Melsungen. Paukenschlag beim Melsunger FV: In beiderseitigem Einvernehmen gehen der Fußball-Verbandsligist und Coach Michael Wilhelm zum 31. Dezember getrennte Wege. Intern folgen Timo Rudolph und Sascha Beetz als gleichberechtigte Spielertrainer.

Über die Gründe der Trennung wurde Steilschweigen vereinbart. Wilhelm war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Der frühere Lohfeldener hatte das Team, das am Donnerstagabend informiert worden war, erst im Sommer nach fünf Jahren unter der Leitung von Peter Wefringhaus übernommen. Mit seinem neuen Verein SSV Sand hat Wefringhaus als Tabellendritter noch Chancen auf den Relegationsplatz. Melsungen liegt mit 25 Punkten aus 18 Partien als Neunter im Soll.

„Die Hinserie ist gut verlaufen. Daran wollen wir anknüpfen“, erklärt Timo Rudolph. Ebenso wie Beetz ist der Abwehrstratege als Eigengewächs seit 1990 im Verein. Bereits unter Wefringhaus war er Co-Trainer, Beetz Torwarttrainer. Beide machten in Grünberg ihre C-Lizenz, die zum 1. Januar automatisch zur B-Lizenz wird. „Beide bringen die notwendige Autorität mit, um die Mannschaft zu führen und nach vorne zu bringen“, erklärt Nils Weigand. Damit betreten die Bartenwetzer Neuland, weil es nach Auskunft des 1. Vorsitzenden in Melsungen noch nie Spielertrainer gab.

Nach der Pause und dem eigenen Hallenturnier am 27. Dezember steigt der MFV am 26. Januar wieder ins Training ein. Auch die Langzeitverletzten Martin Aschenbrenner und Alexander Raabe dürften dann am Start sein. Ebenso wie Aykut Seker, der zuletzt aus beruflichen Gründen zwei Monate pausiert hatte. (sbs)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.