0:0 – KSV macht nichts aus seiner Überlegenheit

Pepic trifft Pfosten

Nedim

Schwalmstadt. „Wir müssen etwas aus Schwalmstadt mitnehmen“, hatte Thorsten Hirdes vor dem Spiel an seine abstiegsbedrohten Mannen appelliert. Und konnte nach dem 0:0 beim FCS zumindest einen Zähler mitnehmen.

Den sich Verbandsligist KSV Hessen Kassel II durchaus verdient hatte. Den Siegtreffer hatte Nedim Pepic auf dem Fuß, als er bei einem 25m-Freistoß den Pfosten traf. Ansonsten verpuffte die leichte spielerische Überlegenheit des Gastes, der sich nur wenige Chancen erspielen konnte. Die Schwälmer standen hinten sicher, trafen aber vorn nicht genau genug, als Jakob Gerstung (35.) und Fabian Seck (43.) nach Standardsituationen nur knapp die durchaus mögliche Führung vergaben. (ohm) Foto: Hedler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.