Verbandsliga: Bosporus und Rothwesten wollen sich nach Niederlagen revanchieren

Pleiten vergessen machen

Glückselig: : Auf Anlass zum Torjubel hoffen Ismet Yegül (links) und sein Mitspieler Daniel Hess vom FC Bosporus auch im Heimspiel gegen Flieden. Archivfoto: Hedler

Kassel/Fuldatal. Es steht der vierte Spieltag der Fußball-Verbandsliga für den FC Bosporus Kassel und den TSV Rothwesten an. 

Nach den am Mittwoch verlorenen Derbys ist vor den nächsten Heimspielen. Und die bieten die Chance zur Rehabilitierung. „Drei Punkte mehr auf dem Konto wären optimal, aber ich bin auch so sehr zufrieden. Die Jungs setzen um, was ich sage, kämpfen und lassen auch bei Rückständen die Köpfe nicht hängen“, sagt Bosporus-Trainer Aral. In den vergangenen Tagen feilten die Nordstädter besonders an Standards.

Den gegnerischen Trainer kennt Aral sehr gut. Mit Meik Voll machte er einst den Trainerschein. Als Hessenliga-Absteiger ist Flieden mit einem Torverhältnis von 2:10 Vorletzter, holte beim 0:0 im Osthessen-Derby gegen Hünfeld aber den ersten Punkt. Beim FCB fehlen Alfonso Di Carlo, Mergim Hajzeraj und Can Yilmaz urlaubsbedingt. Spielmacher Parham Nasseri ist mit Oberschenkelproblemen nicht ganz fit. Omar Bayoud und Tolga Yantut sind angeschlagen aus dem Derby herausgegangen.

Rothwesten - Eschwege

Effektivität gefordert: Rothwestens Trainer Gerhard Siewert verlangt von seinen Angreifern wie Abdullah Al Omarii Zielstrebigkeit und Abschlüsse. Archivfoto: Fischer

„Auf der zweiten Halbzeit beim CSC 03 können wir aufbauen. Wir kriegen es nur bisher noch nicht hin, unser System über 90 Minuten umzusetzen“, sagt TSV-Trainer Gerhard Siewert. „Wir müssen unsere Pressinglinie noch besser finden, um dann nach drei, vier schnellen Kontakten zielstrebig zum Abschluss zu kommen.“

Drei von vier Partien spielten die Rothwestener in der Fremde. „Mit vier Punkten aus drei Auswärtsspielen kann ich leben“, sagt TSV-Trainer Siewert. „Nur die Heimniederlage gegen Baunatal tat weh.“

Bei den Fuldatalern kommt ein Einsatz für Nikolaj Eckhardt nach dessen Fußprellung wohl zu früh. Alexander Schrenke (Urlaub) und Florian Klimpel (beruflich im Ausland) fehlen genau wie der noch länger ausfallende Robert Omazic (Sprunggelenksverletzung).

Mit drei Zählern hat Eschwege einen Punkt weniger als Rothwesten auf dem Konto, aber auch eine Partie weniger absolviert.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.