Verbandsliga: Sand will auch beim FV Melsungen seinen Höhenflug fortsetzen

Punkte für die Relegation

Gute Erinnerungen ans Hinspiel: Bastian Schäfer (rechts) und seine Sander Mitspieler haben gute Erinnerungen an das Hinspiel, als sie gegen gegen Melsungen 4:1 gewannen. Foto: zih

Sand. Mit gemischten Gefühlen treten in der Fußball-Verbandsliga Sands Trainer Peter Wefringhaus und seine Spieler am Sonntag, 15 Uhr, auf der Melsunger Freundschaftsinsel beim FV Melsungen an. Denn vor seinem Engagement in Sand saß Peter Wefringhaus dort fünf Jahre lang auf dem Trainerstuhl. Zudem feiern die Sander dort ein Wiedersehen mit ihrem Ex-Teamkameraden Nick Krug.

Bei aller Nostalgie will Wefringhaus an alter Wirkungsstätte aber mit seinem Team den zuletzt hingelegten Höhenflug fortsetzen, um möglicherweise doch noch den Relegationsplatz nach oben zu erreichen. Nach dem 4:1-Sieg gegen Bad Soden amMittwoch sind die Sander Dritter und können aus eigener Kraft noch den Tabellenzweiten Schwalmstadt überholen.

Von Freundschaft wird also auf der Freundschaftsinsel nicht die Rede sein. Vielmehr erwartet den SSV eine knallharte Aufgabe. Denn die Gastgeber unter ihrem Spielertrainer-Duo Sascha Beetz und Timo Rudolph dürfen sich nach der 2:3-Mitwochsniederlage beim Schlusslicht Schauenburg keine weitere Nullnummer erlauben. Ihr Vorsprung auf die direkt hinter ihnen beginnende Abstiegszone beträgt nur noch zwei Punkte.

Trotzdem wäre es eine Überraschung, könnte sich die Gastgeber für die 1:4-Hinspielniederlage revanchieren. Für die SSV-Treffer sorgten damals Steffen Klitsch (2), Daniel Wagner und Viktor Moskaltschuk. Ein besonderes Augenmerk müssen die Sander, die in Bestbesetzung antreten können, auf Mario Kilian legen, der bisher schon zwölf Mal traf. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.