Verbandsliga: Pietri trifft für TSV-Fußballer in Mengberg per Doppelpack zum 2:0

Rothwesten bleibt an der Spitze

Gefährlich: Rothwestens Doppeltorschütze Eltioni Pietri (rechts) taucht vor dem Mengsberger Torhüter Tobias Bechtel auf. Foto: Hahn

Neustadt. Die Verbandsliga-Fußballer des TSV Rothwesten setzten ihre Ergolgsserie fort. Beim TSV Mengsberg gewannen sie 2:0 (0:0) und bleiben weiterhin ungeschlagen auf dem ersten Platz.

„Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey…!“, sangen die Rothwestener nach dem Abpfiff. „Die Jungs freuen sich, dass sie mal kurz da oben stehen dürfen. Wir wissen aber, dass wir am Saisonende nichts mit diesem Platz zu tun haben werden. Wir fokussieren uns nur auf uns“, blieb Trainer Taylan Bilecen realistisch.

Über weite Strecken des von den Gästen dominierten ersten Abschnitts ließen die Mengsberger kaum etwas zu. Nach vielen Gegentoren in den ersten Begegnungen zeigten sie sich in der Defensive verbesserten und kämpften mit erheblich größerem Einsatz. Dennoch stand es da bereits 1:0 für Rothwesten. Linor Demaj hatte auf der rechten Seite nach einem Diagonalball von Dennis Salioski Eltioni Pietri in Szene gesetzt, und dieser traf sehenswert per Seitfallzieher (5.).

Nach dem Wechsel nahm Mengsberg zu Bilecens Missfallen das Heft in die Hand. „Wir wollten weiter unser Spiel machen, haben uns aber stattdessen auf das Spiel des Gegners eingelassen. Und der hat dann alles in die Waagschalegeworfen“, erklärte der TSV-Trainer. Die entscheidende Durchschlagskraft fehlte den Platzherren jedoch.

Der eingewechselte Lion Rettig, der aus spitzem Winkel an Rothwestens Torwart Christoph Herbst scheiterte (72.), sowie Dardan Rama, dessen Kopfball das Gehäuse knapp verfehlte (74.), hatten die besten Torchancen für Mengsberg. Nach einem Konter wurde der Aufsteiger dann ein zweites Mal kalt erwischt.

Der eingewechselte Rothwestener Dejan Bojic schickte Pascal Gunkel über den rechten Flügel, und dieser fand Pietri zentral vor dem Tor. Der für die Fuldataler immer wertvoller werdende Neuzugang aus Hann. Münden konnte den Ball in aller Ruhe annehmen und an Schlussmann Tobias Bechtel vorbei einschieben (90.). (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.