Verbandsliga: Fuldataler zeigen sich mit dem Sieg gegen Weidenhausen gut erholt

1:0 – Rothwesten gelingt Befreiungsschlag

Cedric Dziabas

Rothwesten. Viel Zeit blieb dem Trainer nicht, seine Mannschaft nach dem 1:5-Debakel am Donnerstag in Baunatal für die Begegnung im Spiel der Fußball-Verbandsliga gegen Weidenhausen wieder aufzurichten.

Offensichtlich fand Patrick Klein die richtigen Worte, denn seine Mannschaft zeigte eine Reaktion und gewann verdient gegen die Adler aus dem Werra-Meißner-Kreis mit 1:0.

Zunächst stand aber erst mal Sicherheit geht vor auf dem Matchplan. Fast durchkreuzt wurden die Pläne von Klein, als er bereits in der 30. Minute den angeschlagenen Cedric Dziabas vom Feld nehmen musste. Für ihn kam Sascha Jordan, der zuletzt vor fast einem Jahr für den TSV Wolfsanger im Einsatz war und nur wenige Trainingseinheiten absolviert hatte. Der Mut des Coaches wurde belohnt, Jordan machte seine Sache gut.

Mit dem Pausenpfiff erzielte Torjäger Ullrich die 1:0-Führung in einer ausgeglichenen und fairen Begegnung.

Nach der Pause versuchten die Gäste den TSV unter Druck zu setzen, doch die Gastgeber konnten sich immer wieder befreien und waren mit Konter einige Male gefährlich.

Grundlage für den Erfolg war, dass es den Fuldatalern gelang, die Offensivkräfte der Adler um Torjäger Sören Gonnermann nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. (sdx)

Archivfoto. privat

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.