Rothwesten gibt Spiel aus der Hand

Willingen. Eine ärgerliche 3:4 (2:0)-Niederlage mussten die Verbandsliga-Fußballer des TSV Rothwesten beim SC Willingen einstecken. Sie hatten bereits 2:0 und 3:1 geführt, und das Siegtor der Gastgeber resultierte aus einem dubiosen Foulelfmeter.

Der TSV bot eine Stunde lang eine souveräne Vorstellung. Bis zur Pause brachten Alexander George (19.) und Mirko Müller (42.) die Gäste mit 2:0 nach vorn. Auch vom Anschlusstreffer des SC durch Florian Heine (46.) ließ sich der TSV nicht beirren. Müller stellte den alten Abstand wieder her (52.). Erst schwere Patzer ermöglichten abermals Heine (61.) und Christian Pohlmann (70.) weitere Willinger Treffer. Als Heine im Strafraum zu Fall kam, zeigte der Schiedsrichter zum Entsetzen der Gäste auf den Punkt.

„Keiner von uns war in der Nähe“, sagte Trainer Jörg Odensaß, der den verhinderten Patrick Klein vertrat. Matthias Bott verwandelte (72.), der TSV war geschlagen. (wba)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.