Verbandsliga: TSV unterliegt mit 0:3

Rothwesten glücklos in Willingen

Bedient: Rothwestens Trainer Gerhard Siewert Foto: Fischer

Willingen. Nichts zu holen gab es für den TSV Rothwesten beim SC Willingen: Der Fußball-Verbandsligist verlor beim Tabellenvierten aus dem Upland mit 0:3 (0:1) und verpasste damit die Chance, sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

„Ich habe uns hier nicht viel schlechter gesehen“, kommentierte TSV-Coach Gerhard Siewert die elfte Saisonniederlage der Fuldataler. Die Unterschiede suchte er indes im Momentum: „Wir stehen unten, Willingen steht oben – und dann gewinnt meist die Mannschaft, die oben steht.“ Willingen zeigte sich vor des gegnerischen Tores äußerst kaltschnäuzig. So auch in der 15. Minute: Florian Heine gelang der Führungstreffer für die Gastgeber. Rothwestens Igor Losic verpasste kurze Zeit später den Ausgleich – er traf aus 25 Metern nur die Querlatte.

Nach dem Seitenwechsel stabilisierten sich die Platzherren in der Defensive. Willingen ließ wenig zu. Heine erzielte seinen zweiten Treffer – die Vorentscheidung (66.). Max Ullbrich setzte in der Nachspielzeit schließlich den Schlusspunkt und traf zum 3:0 für die Upländer. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.