Verbandsliga: Schauenburg verliert

Rothwesten nicht zu stoppen

Nikolaj Eckhardt

Bad Emstal/Asbach. Der TSV Rothwesten trat bei der SVA Bad Hersfeld an. Kellerkind SG Schauenburg musste für das Derby zum SSV Sand.

SVA Bad Hersfeld - TSV Rothwesten 1:3 (0:2). Turbostart für Rothwesten: In der Vorwärtsbewegung unterlief dem SVA ein Abspielfehler, Andreas Geisler führte den Konter an. Vor dem Tor der Querpass zu Nikolaj Eckhardt - 1:0 (3.). Während der SVA fast nur reagierend die erste Hälfte gar nicht zu sich fand, bestimmte Rothwesten die Partie. Wach und handlungsschnell war der Gast seinem Kontrahenten voraus. Das 2:0 leitete Okan Gül mit tollem öffnendem Pass auf Losic ein, dessen harte Hereingabe Johannes Schreiber ins eigene Tor lenkte (30.).

Den Anschluss stellte Andreas Pannek her, er traf per Kopf ins TSV-Tor (51.). Der 3:1-Endstand fiel ebenfalls nach einem Konter, diesmal legte Maximilian Werner für Geisler auf (73.)

SSV Sand - SG Schauenburg 2:1 (1:1). Nach dem 0:6 im Hinspiel und dem 1:3 im Pokal stand Schauenburg diesmal dicht vor einem Punktgewinn.

„Sand hatte zwar die besseren Chancen, aber wir hätten aufgrund unseres kämpferischen Einsatzes durchaus ein Unentschieden verdient gehabt“, sagte SG-Trainer Jurek Förster zur couragierten Leistung seiner Mannschaft.

Jan-Philipp Schmidt

Schauenburg erwies sich in der ersten Hälfte als ebenbürtig und ging nicht unverdient in Führung: SG-Angreifer Jan-Philipp Schmidt köpfte eine Flanke von rechts zum 1:0 ein (31.). Den Gastgebern gelang schnell der Ausgleich: Viktor Moskaltschuk traf mit einem Flachschuss in die rechte Ecke (37.). Nach Foul an Moskaltschuk verwandelte Alexander Sommer den fälligen Strafstoß (62.). (red) Archivfotos: Schmidt/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.