Julian Uffelmann schießt das 1:0-Tor

TSV Rothwesten siegt in Weidenhausen

+
Julian Uffelmann

Weidenhausen. Wenn es immer so einfach wäre. „Geh rein und trau dich was“, hatte Gerhard Siewert, Trainer von Fußball-Verbandsligist TSV Rothwesten, seinem Spieler Julian Uffelmann mit auf den Weg gegeben, als er ihn für Linor Demaj aufs Feld schickte (68.).

Wenige Minuten später kam der 18-Jährige der Anweisung nach und traf beim SV Weidenhausen zum 1:0 (0:0)-Sieg für die Gäste.

Noch in der ersten Hälfte waren die Weidenhäuser klar überlegen und erspielten sich eine Reihe hochkarätiger Möglichkeiten. Christoph Herbst hatten es die Fuldataler zu verdanken, dass sie keinen Gegentreffer kassierten. „Er hat drei bis vier Unhaltbare gehalten“, lobte Siewert seinen Schlussmann.

Nach dem Wechsel kämpfte sich der TSV in die Partie und hielt diese ausgeglichen. „Wir sind aber nicht zu echten Chancen gekommen, weil wir den Abschluss nicht gesucht haben“, monierte Siewert.

Das, was der Trainer vermisst hatte, tat schließlich Uffelmann. Nach einer Ecke schnappte er sich den Ball, setzte sich entschlossen durch und traf ins lange Eck.

Den Dreier zum Saisonstart fuhr Rothwesten auch deshalb ein, weil die Innenverteidiger Sebastian Trabner und Maximilian Igel in der zweiten Hälfte kaum noch etwas anbrennen ließ.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.