Verbandsliga: MFV setzt auf Hoim und Michel

Rudolph will endlich den ersten Sieg

Paul

Vellmar. Dem Beispiel vom Ante Markesic werden sie sicher nicht folgen. Der gewann nämlich als Trainer gegen den OSC Vellmar II (3:1) und quittierte anschließend seinen Dienst bei den Fußballern des SVA Bad Hersfeld. Während damit für die Lullusstädter eine Serie von elf sieglosen Spielen in der Verbandsliga endete, wollen Timo Rudolph und Sascha Beetz, die Spielertrainer des Melsunger FV, in Vellmar aber immerhin den ersten Sieg unter ihrer Regie feiern und damit den Negativlauf von vier Partien ohne drei Punkte stoppen (So. 15 Uhr).

„Jetzt müssen wir langsam mal gewinnen, wenn wir nicht noch mal nach unten gucken wollen in der Tabelle“, macht Rudolph deutlich. Der Routinier trainierte am Dienstag wieder mit der Mannschaft und dürfte auf der Bank Platz nehmen. Ersetzt werden muss Philipp Ruppert, der beim 0:3 gegen Adler Weidenhausen nach zuvor starker Leistung eine Rote Karte sah.

Als Ersatz steht ein Mann bereit, der als Fußballer seine meiste Zeit in der Gruppen- und Bezirksoberliga kickte: Paul Hoim. Dafür ist er beruflich in den vergangenen Monaten viel herumgekommen (Indien, Malaysia, Brasilien, Vietnam). „Paul drängt sich auf und hat in der Vorbereitung in zwei Testspielen als Innenverteidiger überzeugt“, lobt Rudolph den etatmäßigen Mittelfeldspieler, der zuvor für Borken, Schwalmstadt II, Uttershausen/Lendorf und Englis/Kerstenhausen/Arnsbach am Ball war. Bislang stehen für Hoim in dieser Runde 38 Minuten Verbandsliga bei vier Kurzeinsätzen zu Buche.

Eine weitere Änderung in der Startelf muss erfolgen, weil Nick Krug privat und Aykut Seker wohl beruflich verhindert ist. Eine Chance von Beginn an winkt somit Jungspund Carlos Michel. Gefragt ist nun vor allem die Torgefahr von Mario Kilian, der beim 3:1 im Hinspiel doppelt gegen das Schlusslicht traf. „Wir müssen die Offensive beflügeln und Abschlüsse suchen“, macht Rudolph deutlich und will es so dem SVA, nicht aber Markesic nachmachen. (sbs) Foto: Kasiewicz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.