Fußball-Verbandsliga: SSV bereits am Samstag zu Gast in Weidenhausen

Sand fährt zu den Adlern

Torschütze: Steffen Bernhardt, hier ein Archivbild, erzielte im Hinspiel gegen Weidenhausen ein Tor. Am Samstag trifft Sand erneut auf die Adler – sofern der Platz bespielbar ist. Foto: zih

Sand. Auf einen bespielbaren Platz in Weidenhausen hoffen die Sander, Verbandsliga-Fußballer. Denn dort soll die Elf von Trainer Peter Wefringhaus am Samstag ab 14.30 Uhr, gegen den punktgleichen Tabellennachbarn antreten. In der Hinrunde sah die Partie auf der Sander Höhe keinen Sieger. 3:3 hieß es am Ende.

Um ihren Vormarsch Richtung oberes Tabellendrittel fortzusetzen, dürfen sich beide keine Nullnummer erlauben. Für Sand gilt es vor allem, die beiden Top-Vollstrecker von Adler Weidenhausen auszuschalten. Sören Gonnermann (15) und Jan Gerbig (14) zusammen doch schon 29 Mal ins Schwarze. Und auch im Hinspiel hatte Gonnermann zweimal getroffen.

Personell hat Peter Wefringhaus keine großen Sorgenfalten. Bis auf die Dauerverletzten hat er alle Mann an Bord.

Korbach in Schauenburg

Sollte am Sonntag, 14.45 Uhr, der Platz in Elgershausen bespielbar sein, dann kommt es dort zum Duell der Kellerkinder. Schauenburg als Vorletzer erwartete den Viertletzten TSV Korbach. SG-Trainer Jurek Förster sieht der Partie optimistisch entgegen. „Wenn meine Mannschaft die bei der knappen 1:2-Niederlage in Sand an den Tag gelegten Leistungen erneut auf den Rasen bringt, dann ist mir nicht bange.“ Wichtig wird sein, den Korbacher Liga-Torschützenkönig Christoph Osterhold (18), der allein schon öfters traf als Schauenburg (14) insgesamt, zu neutralisieren. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.