SSV hat an kommenden Gegner gute Erinnerungen - Hinspiel endete 2:1

Sand zu Gast in Rothwesten

Traf im Hinspiel doppelt: Steffen Bernhardt erzielt beim 2:1 gegen Rotwesten beide Tore für Sand. Archivfoto:  Michl

Sand. Fußball-Verbandsligist Sand gastiert am Sonntag, 15 Uhr, beim TSV Rothwesten. An die Vorrundenbegegnung hat der SSV gute Erinnerungen. Es gab ein 2:1. Beide Tore für die Sander schoss Steffen Bernhardt.

Steht Rothwesten erneut mit leeren Händen da, droht die Gefahrenzone. Aber auch für die Gäste zählt nur die vollen Ernte, um weiterhin die Chance zu wahren, im Aufstiegsrennen über die Relegation mitzumischen. Derzeit hat der SSV zwar für diesen Berechtigungsplatz einen Zehn-Zähler-Rückstand, gegenüber dem dort postierten Mitbewerber jedoch drei Spiele weniger ausgetragen.

Timo Möller fällt aus

Am vergangenen Wochenende beim erwarteten 3:1-Heimerfolg gegen Dörnberg ließen die Sander im Spielfluss noch viele Wünsche übrig, präsentierten sich da noch holprig und mit viel Sand im Getriebe. Für Trainer Peter Wefringhaus nicht unerwartet, war es doch nach einer über viermonatigen Pflichtspiel- und Winterpause ein Kaltstart in das Restprogramm. „Zu unseren Feinheiten finden wir bestimmt schnell zurück,“ ist er sich sicher. Gegen Rothwesten soll der Anfang gemacht werden. Dass dies keine leichte Aufgabe werden wird, weiß ohne Tiefstapelei der SSV-Trainer: „Ich kenne Rothwesten als eine robuste, gut gestaffelte und schnell in die Offensive umschaltende Mannschaft, die an einem guten Tag jeden Gegner bezwingen kann.“ Der SSV-Trainer blickt der Aufgabe trotzdem mit viel Zuversicht entgegen. „Die Stimmung im Team ist nach unserem optimalen Auftakt in das Restprogramm bestens, zudem habe ich nach derzeitigem Stand keine großen personellen Probleme.“ Lediglich Timo Möller (Knieverletzung) muss pausieren. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.