Am Samstag Testspiel des Landesligisten gegen Baunatal – Verein stellt Zugänge vor

SSV Sand startet in die Saison

Neu-Sander: Adrian Ademi kommt von Wattenbach zum SSV.

Sand. Der Verbandsligist SSV Sand trifft im Vorbereitungsspiel auf den Hessenligisten KSV Baunatal.

Zum Auftakt in die neue Fußballsaison präsentiert der SSV Sand seinen Fans einen kickersportlichen Leckerbissen. Der Verbandsligist empfängt in einem Vorbereitungsspiel am Samstag, 15 Uhr, auf der heimischen Höhe den Hessenligisten KSV Baunatal. Nach dieser Partie stehen die beiden SSV-Trainer Peter Wefringhaus (Verbandsliga) und Uli Becker (Kreisoberliga) sowie Sportleiter Jens Ickler den SSV-Fans Rede und Antwort über die Perspektiven und Ziele der Teams in der kommenden Punktspielrunde.

Vor der SSV-Ersten bauen sich zum Start in das neue Verbandsliga-Spieljahr gleich zwei ganz hohe Hürden auf. Am Sonntag, 31. Juli, 15 Uhr, erwartet die Elf um Kapitän Tobias Oliev zu Hause den Hünfelder SV, am Sonntag, 7. August, 15 Uhr, geht die Reise zur SG Bad Soden.

Neuzugänge

Neben dem Kräftemessen mit dem höherklassigen Testpartner aus der nordhessischen Autostadt werden den SSV-Anhängern auch die bisher feststehenden Neuverpflichtungen vorgestellt. Dies sind Adrian Ademi von der TSG Wattenbach, Florian Amert (TSV Wabern), David Fichte (TuSpo Rengershausen) und Pascal Itter (A-Junioren KSV Hessen Kassel). Gleichzeitig gilt es auch Abschied von zwei Spielern zu nehmen. Sebastian Luckei beendet seine Laufbahn und Jonas Kaczenski wird zukünftig das Trikot des SV Kaufungen tragen.

Ehrung

In der Partie gegen den KSV Baunatal wird in der Halbzeitpause Klassenleiter Ömer Demiray die offizielle Meisterschaftsehrung der Sander Altherrenmannschaft vornehmen. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.