Sand verliert nach einer 2:0-Führung

Brachte den SSV in Führung: Marcel Wippel. Archiv-Foto: zih

Verbandsligist kassiert 3:4-Niederlage beim Aufsteiger SG Bad Soden

Bad Soden. Mit leeren Händen musste in der Fußball-Verbandsliga der SSV Sand die weite Heimreise vom Liganeuling SG Bad Soden antreten. Denn die Elf von Coach Peter Wefringhaus ging bei den Sprudelkickern mit 3:4 (2:1) baden.

Danach sah es jedoch nach einer gespielten halben Stunde nicht nach aus. Denn da hatten Marcel Wippel (18.) und Steffen Bernhardt (32., FE) die Sander nicht nur mit 2:0 in Führung gebracht, sondern bis dahin auch klar die Akzente auf dem Rasen gesetzt. Einziges Manko war wieder einmal das Liegenlassen bester Einschussmöglichkeiten, die Sander hätten nämlich da schon den Sack mehr als zumachen können. Die Strafe folgte prompt auf dem Fuß. Noch vor der Pause wurde SG-Torjäger Jens Tim Mulfinger (39.) seinem Prädikat gerecht. Er schindete einen Strafstoß heraus und verwandelte diesen selbst zum Platzherren-Anschlusstreffer.

Der intensive Schlagabtausch bei subtropischen Temperaturen setzte sich nach dem Seitenwechsel nahtlos fort, wobei sich die Sander von den nun Alles oder Nichts spielenden Sprudelstädtern innerhalb von 200 Sekunden das Heft aus der Hand nehmen ließen. Eine Hassler-Flanke köpfte Halil Kutlu (61.) zum 2:2-Ausgleich in den SSV-Kasten. Von diesem Schock hatte sich das Wefringhaus-Team noch nicht erholt, da musste Torwart Johannes Schmeer erneut hinter sich greifen. Der völlig alleingelassene Andrzej Zuchowski (64.) hatte keine Mühe, den Ball über die Linie zu bugsieren.

Doch damit noch nicht genug. Lediglich fünf Minuten später bekamen die Sander erneut Jens Tim Mulfinger (69.) in den Griff, der dies mit dem Bad Sodener 4:2-Führungstreffer bestrafte.

Sand warf nun natürlich alles nach vorne, versuchte ein Powerplay aufzuziehen, um vielleicht doch nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Aber trotz guter Möglichkeiten wollte ihnen mehr als die Resultatsverbesserung durch Steffen Bräutigam (83.) nicht gelingen.

Sand: Schmeer - Garwardt, L. Knigge, Guthof, Wagner, Kaczenski, Oliev (69., Bräutigam), M. Wippel, Schäfer, Klitsch, Bernhardt. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.