Fußball-Verbandsliga: SSV verliert Nachholspiel beim SVAdler Weidenhausen 1:2

Sands Höhenflug beendet

Gestrauchelt: Tobias Oliev (rechts) brachte Sand in Weidenhausen zwar mit 1:0 in Führung, beim Schlusspfiff aber hatten die gastgebenden Adler vom Hohen Meißner mit 2:1 die Nase vorne. Archivfoto: Michl

Weidenhausen. Die stolze Serie von zwölf ungeschlagenen Spielen in der Fußball-Verbandsliga ging gestern Abend für den SSV Sand im Nachholspiel beim SV Adler Weidenhausen zu Ende.

Die Elf von Trainer Peter Wefringhaus zog am Hohen Meißner mit 1:2 (1:0) den Kürzeren.

Ein enttäuschter SSV-Spartenleiter Helmut Bernhardt: „Eine mehr als unglückliche und völlig unverdiente Niederlage, die wir uns letztlich jedoch selbst an den Hut stecken müssen.“

In einer intensiv geführten Partie hätten die Sander den Chancen nach in den ersten 20 Spielminuten mehr als die Führung durch Tobias Oliev (20.) erzielen können. Kurz danach die erste kalte Dusche. Schiedsrichter Mike Britting (Hofgeismar), mit dem die Sander öfters hadertern, schickte Robert Garwarth (25.) mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen. Dies blieb jedoch nicht der einzige farbige Karton. Denn auch der Sander Serdar Bayrak (88.) sah die Ampelkarte, der Weidenhäuser Sören Gonnermann (75.) gar Rot. Insgesamt bekamen neun Sander Gelb gezeigt, bei den Platzherren waren es fünf Akteure. Vorher hatte Gonnermann aber für seine Farben den zwischenzeitlichen 1:1-Gleichstand erzielt. Den hatte auch schon Bazzone (60.) auf dem Schuh, was SSV-Torwart Schmeer aber mit einer Glanztat verhinderte. Im Gegenzug bewies auch Adler-Keeper Eisenhuth bei einem Schuss von Kellermann (61.) sein Können. Glück für den SSV, dass Degenhardt (70., 72.) zwei „Hundertprozentige“ versemmelte, Pech, als ein Schuss von Moskaltschuk (80.) von der Linie gekratzt wurde und Bazzone in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 2:1 traf.

Sand: Schmeer - Lengemann, Garwarth, Wicke - Kellermann, Enzeroth, Eckhardt (26., Sommer), St. Bernhardt (77., Schäfer), Moskaltschuk - Bayrak, Oliev. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.