Trainer Taylan Bilecen beerbt in Rothwesten Gerhard Siewert

Ein sanfter Umbruch

Neu in Rothwesten: (oben v.l.) Fehmi Koc, Pavo Susilovic, Eltioni Pietri, Omar Bayoud, (Mitte v.l.) Trainer Taylan Bilecen, Dennis Salioski, Pascal Gunkel, Andreas Geisler (Trainer 2. Mannschaft) sowie (vorn v.l.) Dennis Alsfeld, Volkan Özen, Jan Reitze, Daniel Saber.

Rothwesten. Vieles wird neu beim Fuldataler Fußball-Verbandsligisten zur Saison 2017/18: Das Wichtigste vorweg ist, dass sich Gerhard Siewert, beim TSV Rothwesten das Mädchen für alles, auf seinen Posten als Vorstand zurückzieht. Allerdings gehört er nach wie vor dem Trainerstab des neuen Cheftrainers an. Für Siewert übernimmt der bisherige Co-Trainer Taylan Bilecen. Der 34-Jährige zeichnete zuletzt auch für die zweite Mannschaft verantwortlich. Torjäger Andreas Geisler leitet nun als Trainer die Geschicke der Kreisoberliga-Mannschaft.

Der erneute Umbruch ist nötig geworden, weil Leistungsträger wie Christoph Reuter und Cedric Dziabas ihr Glück bei anderen Klubs versuchen, Andreas Geisler die Zweite übernimmt und weil vor allem der nach seinem zweiten Kreuzbandriss wohl nicht mehr zur Verfügung stehende Mirko Müller ersetzt werden muss.

Die Fuldataler setzen nun meist auf junge Spieler, die sich allerdings bei anderen Vereinen durchaus einen Namen gemacht haben. Allen voran Routinier Pavo Susilovic, aber auch der aus Hann. Münden zum TSV gewechselte Eltioni Pietri, Omar Bayoud von Bosporus und Dennis Salioski (KSV Baunatal) sowie Pascal Gunkel aus Kaufungen versprechen einiges. Die Erfahrenen wie Ullrich Siewert, Sebastian Trabner oder Kevin Seeger sind deshalb längst nicht abgeschrieben. Ihre Erfahrung wird sicher noch verlangt sein.

„Natürlich haben wir noch viel Arbeit vor uns, doch erste Ansätze sind bereits erkennbar“, freut sich der neue Coach Taylan Bilecen auf die Saison. Wie für die meisten neuen Spieler ist die Verbandsliga gewissermaßen auch für ihn Neuland. Doch in Fuldatal sind sie bereit und hoffen ohne Zittern zum Klassenerhalt zu gelangen.

Erste Eindrücke vom neuen Team konnten sich die heimischen Fans schon verschaffen. Wie beim 6:0-Sieg in Nordshausen oder dem 6:1-Erfolg im Pokal beim Kasseler SV.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.