Schauenburg lässt Lindenthal gewähren – 1:3

Jurek

Schwalmstadt. Die 1:3 (1:2)-Niederlage seiner Mannschaft beim 1. FC Schwalmstadt ging vollauf in Ordnung, befand Jurek Förster, Trainer von Fußball-Verbandsligist SG Schauenburg. Dennoch gab es etwas, was ihn wurmte.

„Schon vor dem Spiel hatte ich auf die Torgefährlichkeit von Leon Lindenthal hingewiesen und ihn in Manndeckung nehmen lassen“, berichtete Förster. Doch die Maßnahme fruchtete nicht, und der veranlagte 19-Jährige schoss alle Treffer des Tabellenzweiten. Besonders ärgerlich für den Trainer: „In der Halbzeitpause habe ich die Jungs noch einmal dazu ermahnt, enger bei Lindenthal zu sein.“ Es nutzte wiederum nichts, denn schon bald traf dieser aus 16 Metern zum vorentscheidenden Schwalmstädter 3:1 (47.).

Überraschend gingen die Gäste etwas umstritten durch Nils Heinemann (11.) früh in Führung. Nur acht Minuten später glich Lindentahl aus und brachte die Schwälmer nach einer knappen halben Stunde mit 2:1 nach vorn (29.). (wba) Archivfoto: zih/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.