Schauenburg will sich nicht hängen lassen

+
Jan-Philip Schmidt

Weidenhausen. Schauenburg tritt auswärts beim SV Weidenhausen an (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Chattenloh).

Die Situation: Rechnerisch hat die SG noch Chancen auf den Ligaverbleib. Um diesen noch zu schaffen, müssten die Vereinigten bei den Adlern wohl punkten.

Das Personal: Marvin Kues ist privat verhindert. Nils Heinmann hat seine Erkältung auskuriert. Auch Jan-Philip Schmidt und Marcel von Dalwig stehen wieder zur Verfügung.

Die Stimme: „Nach dem Rothwesten-Spiel müssen wir so realistisch sein, dass wir wohl absteigen“, sagt Trainer Jurek Förster. „Wir wollen aber erneut Gesicht zeigen und uns gut präsentieren. Vielleicht gelingt es uns ja noch, einen Platz zu klettern.“ (srx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.