Verbandsliga: Melsungen empfängt Baunatal II – Einsatz von Wengerek auf der Kippe

Schmidt vor der Rückkehr

Steht vor seiner Rückkehr in den Kader: Melsungens Hendrik Schmidt (weißes Trikot, hier im Spiel gegen Eschwege) wird zur Partie gegen den KSV Baunatal II wieder in die Viererkette rücken. Foto: Kasiewicz

Melsungen. Die bittere 2:4-Niederlage gegen Weidenhausen ist abgehakt bei den Verbandsligafußballern des Melsunger FV. Jetzt zählt es am Sonntag (15 Uhr, Freundschaftsinsel) die drei Punkte zurückzuholen. Zu Gast ist dann die Hessenliga-Reserve vom KSV Baunatal.

„Da weiß man nie, was auf einen zukommt“, sagt MFV-Coach Timo Rudolph. Zu recht. Denn die erste Mannschaft hat spielfrei. „Ich habe schon bei Tobi Nebe (Anm.: Trainer der ersten Mannschaft) angefragt, ob ein paar Leute aushelfen können“, verrät Baunatals Co-Trainer Martin Wengerek. Der Einsatz des früheren Regionalligaspielers ist hingegen noch ungewiss. „Ich bin auf einer Hochzeit und weiß noch nicht, ob ich es rechtzeitig schaffe.“

Eine Verspätung wäre Rudolph gar nicht mal so unangenehm: „Klar, Martin ist der Kopf der Mannschaft. Auf der anderen Seite war es bei uns immer so, dass wir viel besser gespielt haben, wenn Reservemannschaften mit Verstärkungen von oben aufgelaufen sind“, erinnert sich Rudolph. Er muss in dem Spiel auf Innenverteidiger Philipp Ruppert (Sperre) verzichten. Dafür dürfte Kapitän Hendrik Schmidt wieder in die Viererkette rücken. Allgemein ist die Personallage bei den Bartenwetzern mittlerweile recht entspannt. „Wir können sogar im Training gegeneinander spielen. Das war in den ersten Wochen nicht der Fall“, sagt Rudolph, der sich trotzdem auf die zweiwöchige Pause bis zum nächsten Meisterschaftsspiel im Anschluss freut.

Ganz anders sieht die Lage bei den VW-Städtern um Trainer Feras Avakhti aus. Nach dem Wiedereinstieg von Hauptsponsor Klapp beim Kasseler Kreisoberligisten BC Sport verlor Baunatal einige Spieler. Zudem fehlt am Wochenende der gesperrte Cuneyt Ciftci, dafür rückt Jannick Menzel wieder in den Kader. „Wir können nur über den Kampf ins Spiel kommen, werden im Strafraum aber nicht den Bus parken. Melsungen ist für mich bislang die Überraschungsmannschaft“, lobt Wengerek.

Von Daniel Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.