Schwächen in der Defensive erkannt

Verbandsliga: SC Willingen reist nach Bad Hersfeld

Matthias Bott

Willingen. Vor einer schwierigen und zugleich wichtigen Auswärtshürde stehen die Fußballer des SC Willingen in der der Verbandsliga Nord.

Die Elf des Trainergespannes Ulrich Schwalenstöcker und Bernd Keindl gastiert am Ostersamstag ab 15.30 Uhr beim SVA Bad Hersfeld. Wie die Upländer benötigt auch der unmittelbare Tabellennachbar noch jeden Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Das Hinspiel verlor der SCW mit 0:3.

Vor diesem Hintergrund sahen sich Ulrich Schwalenstöcker und Matthias Bott das Auswärtsspiel der Hersfelder beim KSV Baunatal II (Endstand 3:3) an und haben sich somit einen Eindruck vom bevorstehenden Gegner verschaffen können.

„Wir wissen, dass wir besonders athletisch in den Zweikämpfen bestehen müssen und die Schwächen unseres Gegners durch permanentes Attackieren offenlegen müssen“, hat sich der Willinger Trainer eine Strategie zurecht gelegt. „Insofern dürfte uns Bad Hersfeld liegen, sodass wir das Spiel optimistisch angehen.“

Dennoch haben die Gastgeber bewiesen, dass sie besonders in der Offensive gefährlich sind. Erstmals saß am vergangenen Wochenende Fabian Kallée auf der Trainerbank der Asbacher. Der SVA spielte in Baunatal mit einem kompakten 4-4-2 System und hat die wenigen, sich bietenden Chancen eiskalt zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung ausgenutzt. „Allerdings hat das Team in der Defensive Schwächen erkennen lassen“, weiß Schwalenstöcker.

Bei den Upländern steht der komplette Kader parat. Natürlich haben Malte Oldemeier, Spielmacher Matthias Bott, Patrick Ploncka und Andre Gutmann noch Trainingsrückstand, werden aber endlich zum Aufgebot gehören. Die Personallage bei Hersfeld ist weniger gut: Jakov Pavic ist gesperrt, Lukas Müller-Siebert beruflich verhindert und Andy Pannek hat muskuläre Probleme. (zbj) Foto:  frg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.