Verbandsliga: Fulda feiert Meisterschaft in Mengsberg – TSV nun Sonntag gefordert

Selzer-Elf ist chancenlos

Zwei gegen einen: Mengsbergs Mirco Kleinmann (links) und die Fuldaer Christopher Krause (Mitte) sowie Roman Schad blicken hier dem Ball hinter her. Foto: Hahn

Mengsberg. Der Tabellenführer war eine Nummer zu groß: Die Fußballer des TSV Mengsberg unterlagen in der Verbandsliga mit 0:3 (0:1) gegen Borussia Fulda. Dadurch sind die Osthessen vorzeitig Meister und feierten den Durchmarsch von der Gruppenliga in die Hessenliga.

Die Gäste von Trainer Oliver Bunzenthal ließen nie Zweifel an ihrer Vormachtstellung aufkommen. Den Auftakt nach Maß sicherte Matija Poredski. Der Mittelstürmer köpfte nach einer Maßflanke von Partner Marcel Trägler ein (8.). TSV-Rückhalt Sacir Nikocevic wurde hier von seinen Vorderleuten allein gelassen und hatte anschließend alle Hände voll zu tun. 180 Sekunden später musste er bei einem Freistoß aus 20 Metern von Marius Müller sein ganzes Können aufbieten. Das schien Trägler zu beeindrucken, der freistehend vergab (15.).

Und die Selzer-Elf? Die kam vor der Pause zweimal vors Tor der Osthessen. Doch Schlussmann Tobias Wolf war vor Mirco Kleinmann zur Stelle (17.), ehe der Abschluss von Marcel Reitz aus 20 Metern zur leichten Beute für Wolf wurde (30.). Davor traf Marius Müller aus 18 Metern die Latte (18.). Zweimal musste Nikocevic zudem eingreifen. Erst parierte er einen Kopfball von Schad (27.), ehe er das Leder im zweiten Anlauf gegen Müller festhalten konnte (39.).

Der zweite Durchgang war ein einziges Schaulaufen des zukünftigen Hessenligisten. Für die Vorentscheidung sorgte der Kapitän persönlich. Allerdings unter gütiger Mithilfe von Nikocevic. Der Rückhalt rutschte bei strömendem Regen aus, wurde somit bei einem harmlosen Schuss von Mark Jaksch auf dem falschen Fuß erwischt, so dass der Ball zum 0:2 ins Netz kullerte (47.). Sehenswert war der dritte Treffer, den Poredski aus 20 Metern markierte (63.).

Danach ließen es beide Teams ruhiger angehen. Mengsberg sparte somit Kräfte für das wichtige Heimspiel gegen den TSV Rothwesten (So. 17 Uhr). Eine gute Nachricht gab’s immerhin für die Engelhainer, denn zeitgleich verlor Konkurrent BC Sport mit 1:3 gegen Hessen Kassel II. • TSV: Nikocevic - Dingel, Krähling, Möller (79. G. Hainmüller), Fischer - Dorfschäfer, Schmidt, Fydrych (68. Obst), Reitz (66. Sekmen) - Fidan, Mirco Kleinmann. Borussia: Wolf - Dimitrijevic (82. König), Krause, Schad, D. Müller - Reith, J. Müller, Jaksch, M. Müller - Trägler (66. Schirmer), Poredski (77. Schersadeh). SR: Bauer (Obermelsungen). Z: 300. Tore: 0:1 Poredski (8.), 0:2 Jaksch (47.), 0:3 Poredski (63.).

Von Cora Zinn

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.