SV Eschwege 07 und SV Weidenhausen in der Fußball-Verbandsliga nicht aufzuhalten

Der Siegeszug geht weiter

Abgezogen: Mit voller Wucht befördert der aufgerückte Eschweger Alexander Bazzone (vorn rechts) das Leder im Heimspiel auf das Gehäuse des 1. FC Schwalmstadt. Foto: Konklowsky/nh

Eschwege. Die Erfolgsgeschichte der beiden Fußball-Verbandsligisten SV Eschwege 07 und SV Weidenhausen geht weiter. Beide Teams siegten am Wochenende erneut.

Eschwege 07 - 1. FC Schwalmstadt 3:0 (0:0). Auch wenn der Hessenliga-Absteiger nicht in Bestbesetzung auf der Eschweger Torwiese antrat - mit einer solchen Dominanz der Gastgeber gegen den Tabellendritten rechnete wohl niemand. Über 90 Minuten zeigten die Dietemänner eine starke Vorstellung und imponierten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Mit viel Selbstvertrauen startete die Klajnszmit-Elf in die Partie. Bereits nach zwei Minuten köpfte Jan Kaufmann gefährlich aufs Tor, und Alexander Bazzone hatte sieben Minuten später aus der Nahdistanz den Führungstreffer auf dem Fuß.

Von den Gästen war hingegen weit und breit nichts zu sehen. Lange Schläge wurden nahezu fast alle von Eschweges Kapitän Christopher Minne mit dem Kopf geklärt. Mit einem schmeichelhaften 0:0 für die Gäste ging es in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff ließ eine einstudierte Freistoß-Variante die Eschweger dann endlich jubeln. Simon Huhn führte eine Standard-Situation am Strafraum aus und über Felix Schulz landete der Ball bei Jan Kaufmann, der bei der hoch verdienten Führung keine Mühe hatte. Die einzige Chance der Gäste klärte SV-Torhüter Göhler gegen Serkan Erdem (58.).

Nach der ersten Ecke der Gäste fiel im Gegenzug bereits die Entscheidung. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff legte Sturmführer Felix Schulz uneigennützig quer zu Jan Kaufmann, und der war zum 2:0 erfolgreich (65.) Kurz darauf verpasste der offensive Mittelfeldakteur mit einem fulminanten Lattenschuss den Hattrick (73.). Und dann traf auch noch Felix Schulz zum zehnten Mal in den letzten fünf Spielen. Aus 18 Metern Torentfernung setzte er den Schlusspunkt bei der wohl bisher stärksten Saisonleistung seiner Elf.

Tore: 1:0/2:0 beide Kaufmann (55./65.), 3:0 Schulz (78.).

Lehnerz II - Weidenhausen 2:4 (1:1). Nach dem vierten Sieg in Serie sind die Weidenhäuser nun schon seit sieben Spielen ohne Niederlage. Von Beginn an war bei den Gästen das Selbstvertrauen zu spüren. Der SVA suchte sofort den Weg nach vorn und kam so bereits früh im Spiel zu ersten Möglichkeiten. Umso überraschender die Führung der Hausherren durch Torjäger Weber. Doch die Gäste zeigten sich nur wenig beeindruckt. Der verdiente Ausgleich fiel noch vor der Pause durch Jan Gerbig per Foulelfmeter.

SVA-Teammanager Stefan Stederoth schwärmte dann vom Auftritt seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte, in der erst Orschel und dann Gerbig und schließlich Sören Gonnermann mit ihren Treffern zur zwischenzeitlichen 4:1-Führung bereits alles klar machten. Lediglich ein Schönheitsfehler war das zweite Gegentor kurz vor dem Ende einer Partie, in der Thomas Hammer und Sören Gonnermann weitere Chancen für den Sieger verpassten.

Tore: 1:0 Weber (10.), 1:1 Gerbig (42./Foulelfmeter), 1:2 Orschel (57.), 1:3 Gerbig (65./Foulelfmeter), 1:4 S. Gonnermann (78.), 2:4 Weber (87.). (sk/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.