Verbandsliga: CSC 03 feiert mit einem sicheren 3:0 gegen Weidenhausen den ersten Saisonerfolg

Simoneits Verletzung überschattet Sieg des CSC 03 Kassel 

+
Nicht aufzuhalten: Gianluca Maresca (CSC 03, rechts) schüttelt Weidenhausens Soohoon Kim ab. 

Kassel. Es hätte alles so schön sein können, wäre da nicht die schwere Verletzung im Spiel der Fußball-Verbandsliga zwischen dem CSC 03 Kassel und SVA Weidenhausen von CSC-Abwehrspieler David Simoneit kurz vor der Halbzeitpause gewesen.

Am Ende hatten die Rothosen mit 3:0 (2:0) ihren ersten Saisonsieg eingefahren.Nur einen Punkt hatten die Gastgeber um Trainer Lothar Alexi nach drei Spielen auf ihrem Konto und standen damit vor der Partie mächtig unter Druck. Alexi hatte im Vergleich zu den ersten Partien erstmals die Möglichkeit, personell aus dem Vollen zu schöpfen. Anders die Gäste, bei denen fiel vor allem der Ausfall Sören Gonnermanns ins Gewicht.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein intensives Fußballspiel, in dem sich beide Seiten nichts schenkten. Mit zunehmender Spieldauer allerdings zeigten die Gastgeber die bessere Spielanlage und kamen zwangsläufig auch zu Toren. Wunderbar herausgespielt das 1:0: Christian Käthner hatte auf Igor Radisavljevic gepasst, der wühlte sich zur Grundlinie durch, passte zurück zu Käthner der keine Mühe hatte die Führung zu erzielen (29.). Nur vier Minuten später sogar das 2:0: Käthner spielte zu Christoph Reuter, der setzte Jaroslaw Matys ein, der passte von der Grundlinie zurück zu Käthner und der machte das Tor. Dann die schwere Verletzung von Simoneit, der vom Notarzt betreut wurde und anschließend mit Verdacht auf Schulterbruch ins Krankenhaus gebracht wurde.

Die zweite Spielhälfte begann mit 20-minütiger Verspätung. Die Gastgeber ließen sich dennoch nicht beeindrucken und machten mit dem 3:0 durch Matys auf Pass von Ismet Yegül in die Schnittstelle der Gäste-Abwehr den Sack zu (67.). Nun war die Partie gelaufen. Die Gäste hatten außer einer Möglichkeit durch Jan Gerbig, die Torhüter Alexander Bartuli auf dem Posten sah, nichts entgegenzusetzen.

Von Horst Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.