Fußball-Verbandsliga Nord: SC Willingen ist am Samstag gegen Tabellenführer Fulda gefragt

Spitzenreiter ärgern, Spiel genießen

Willingen. Vor einer Herkulesaufgabe steht der SC Willingen in der Fußball-Verbandsliga Nord. Die Mannschaft um das Trainergespann Ulrich Schwalenstöcker und Bernd Keindl gastiert am Samstag (16 Uhr) bei Borussia Fulda, dem Spitzenreiter der Liga. Im Hinspiel unterlagen die Upländer mit 0:4.

„Die Partie beim BC Sport verlief anders als geplant“, war Ulrich Schwalenstöcker mit dem Mittwochsspiel (2:2) nicht einverstanden. Der SCW ergatterte aber immerhin noch einen wichtigen Punkt bei einem direkten Konkurrenten, der Abstand auf die Abstiegszone ist somit nicht kleiner geworden.

Personell werden am Samstag Mario Emde (Leiste) und Tim Schade (Knöchel) fehlen – am Mittwoch wurden die Lücken schon reibungslos von Steffen Butterweck und Basti Schade geschlossen. Neben Aman Tesfu und Daniel Wilke kommt auch André Gutmann, der zuletzt beruflich verhindert war, wieder in den Kader.

„Gegen Fulda stehen wir nicht unter Druck und können so das Spiel genießen“, sagt Schwalenstöcker und fügt an: „Natürlich möchten wir die Fuldaer gern ein bisschen ärgern und dort wieder ein besseres Spiel als am Mittwoch zeigen“, erwartet der Coach eine Leistungssteigerung. (zbj)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.