Niederlage gegen Eschwege ohne Bedeutung

BC Sport mit Zientek in die Gruppenliga

Wolfgang Zientek

Kassel. Die 0:2 (0:2)-Niederlage zum Rundenabschluss hatte für BC Sport nur noch statistischen Wert. Da am Abend vor dem Verbandsliga-Heimspiel gegen die SV Eschwege 07 bereits der Abzug von sechs Punkten für die Kasseler, die zu wenig Jugendteams vorweisen können, rechtskräftig war, standen die Platzherren bereits als Absteiger fest. Dennoch hielt sich die Enttäuschung bei den Sportianern in Grenzen. Zumal die Verantwortlichen signalisierten, dass es eine Klasse tiefer weitergeht – mit Wolfgang Zientek als Trainer.

Alles Wichtige zum Spiel und zur Zukunft des BC Sport.

SO GEHT ES WEITER

Nach Auskunft des designierten neuen Präsidenten Jörg Springer – das BC-Urgestein wird am 10. Juli bei der Jahreshauptversammlung gewählt – wurde im Vorfeld des Spieltags Zientek das Vertrauen ausgesprochen mit der Bitte, weiterhin als Coach der Sportianer tätig zu sein. Zusammen mit seinem Assistenten Sammy Ghebramlak steckt er mitten in den Planungen für die Saison 2015/2016. Springer erklärte: „Wir sind entspannt und kehren zur Kontinuität zurück.“ Große finanzielle Sprünge kann der Klub nicht machen. Auch einer Rückkehr des Ex-Hauptsponsors Klapp erteilte Springer eine Absage.

Personal

Den Verein verlassen werden Toni Rega, Markus Neumann (FC Bosporus), Tim Metzner, Karim Kouay (CSC 03 Kassel), Moritz Murawski (Wattenbach), Gianluca Maresca (Lohfelden), Marc Kevin Dietrich (Laufbahnende), Okan Gül, Daniel Hess, Ismet Yegül (Ziel unbekannt). Mit den übrigen Spielern wird noch verhandelt.

Kurzfristige Ziele

Trainer Zientek maß der Begegnung gegen die Werrastädter wenig Bedeutung bei. Er schaute vielmehr nach vorn: „Heute wird ein ordentlicher Saisonabschluss gefeiert. Am Mittwoch wollen wir mit einem Sieg im Pokalhalbfinale gegen Nachbar CSC 03 ins Endspiel gegen Lohfelden einziehen.“

DAS SPIEL

Gegen starke Eschweger hatten die Zientek-Schützlinge wenig zu bestellen. Die einzigen Chancen des BC Sport hatten Kouay (7.) und Murawski (17.). Mehr Möglichkeiten besaß der Gast. Nach Hereingabe von Jan Kaufmann erzielte Adam Sankiewicz das 1:0 (31.). Nur sechs Minuten später fasste sich der Ex-Sportianer und zukünftige Baunataler Alexandru Cucu aus 25 Metern ein Herz und überwand Torhüter Christian Baczewski. Nach dem Seitenwechsel tat sich nicht mehr viel. Archivfoto: Fischer

Von Horst Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.