Verbandsliga: Melsungen verliert 1:3 in Fulda

Starke Leistung wird nicht belohnt

Fulda. Wieder waren sie stark, erneut hat Nick Krug getroffen - doch wie im Hinspiel unterlagen die Fußballer des Melsunger FV Verbandsliga-Spitzenreiter Borussia Fulda unglücklich mit 1:3 (0:2).

„Wir haben sie fast geknackt. Taktisch und kämpferisch war das super“, lobte Melsungens 2. Vorsitzender Holger Riemann das Team nach der Premiere unter der Regie der neuen Trainer Timo Rudolph und Sascha Beetz.

Die Gastgeber waren von Beginn an spielbestimmend, kamen allerdings kaum zu Chancen. Eine davon hatte Sasa Dimitrijevic, der nach Vorarbeit von Mark Jaksch drüber schoss (7.). Besser machte es Winter-Neuzugang Poredski, dem nach einer Flanke von Dennis Müller per Kopf im zweiten Spiel sein dritter Treffer gelang (22.). Melsungen versuchte sich zunächst mit Fernschuss, die den Fuldaer Schlussmann Tobias Wolf nicht vor Probleme stellten. Sein Gegenüber Beetz parierte stark bei einem Freistoß von Marius Müller, hatte kurz vor der Pause aber großes Pech: Die Nummer eins trat begünstigt durch einen Platzfehler über den Ball. Poredski stand dadurch frei und brauchte nur noch einschieben - 2:0 (42.). Dennis Müller verpasste wenig später einen dritten Fuldaer Treffer (45.).

Das hätte sich für die Elf von Trainer Oliver Bunzenthal rächen können. Denn nach einem Missverständnis in der Fuldaer Defensive kam Nick Krug an den Ball und verkürzte auf 1:2 (52.). Fünf Minuten später war Linksverteidiger Max Germeroth auf und davon, hatte nur noch Wolf vor sich, doch der Torwart verhinderte den Ausgleich. „Fulda war schon ein bisschen verunsichert“, fand MFV-Coach Rudolph. Lediglich der wieselflinke Alexander Reith war von den Gästen nicht zu stoppen und ebnete auch den Weg zum 3:1 durch Marcel Trägler (65.), das aus stark abseitsverdächtiger Position fiel. Nick Krug mit der Pike (80.) und Hendrik Schmidt per Kopf (83.) vergaben danach zwei Chancen für die nie aufsteckenden Bartenwetzer. • Melsungen: Beetz - Germeroth, Schmidt, Frank, Hermansa - Raabe, Kilian, Bajic, Grunewald, Heinemann (86. Seker) - Krug. SR: Kristek (Büdingen). - Z: 500. Tore: 1:0 Poredski (22.), 2:0 Poredski (42.), 2:1 Krug (52.), 3:1 Trägler (65.). (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.