Verbandsliga: Melsunger FV enttäuscht beim 0:1 gegen KSV Baunatal II

Starker Beetz ist voll verärgert

Hinten dran: Melsungens Boris Bajic (li.) sieht hier nur die Hacken vom Baunataler Torben Grill. Foto: Kasiewicz

Melsungen. Sascha Beetz war sauer. Richtig sauer. „Das war gar nichts, eine Riesenenttäuschung. Wir haben völlig verdient verloren“, polterte der Spielertrainer des Melsunger FV nach dem 0:1 (0:1) in der Fußball-Verbandsliga gegen den abstiegsbedrohten KSV Baunatal II. Dabei verhinderte Beetz mit etlichen Glanztaten eine höhere Niederlage.

„Alles, was beim 2:0 vor einer Woche gegen Steinbach gestimmt hat, hat gegen Baunatal gefehlt. Wir waren immer einen Schritt zu spät, haben uns zu unnötigen Fouls hinreißen lassen und sind im Angriff nicht zum Zug gekommen“, legte Beetz nach. Nur dreimal kamen die Gastgeber in den Strafraum. Zunächst zog Carlos Michel nach Vorarbeit von Henrik Heinemann ab, jedoch zu ungefährlich, um Kim Sippel herausfordern zu können (8.).

Beim zweiten Versuch brauchte der Baunataler Rückhalt nicht einzugreifen, weil Michel nach schöner Balleroberung von Max Germeroth den besser postierten Baris Bajic übersah und schwach abschloss (9.). In der 57. Minute versprang Bajic das Leder aus spitzem Winkel, nachdem Mario Kilian und Nick Krug gut vorgearbeitet hatten. Der Rest verlief aus Sicht der Bartenwetzer ebenso holprig wie sich der Platz darstellte. Denn lediglich die Baunataler konnten für sich reklamieren, Fußball gespielt zu haben. „Wir haben es zumindest versucht und hätten sicher ein, zwei Tore höher gewinnen müssen“, sagte Martin Wengerek.

Der Ex-Homberger und langjährige Leistungsträger der ersten Baunataler Mannschaft, der beruflich viel in Asien unterwegs ist und auch am heutigen Montag wieder nach China fliegt, machte dabei den Unterschied aus. Zum einen, weil er auf der Doppelsechs mit Torben Grill nichts anbrennen ließ. Zum anderen, weil ihm das Goldene Tor gelang. Wengerek staubte ab, nachdem Sefa Cetinkaya geschossen und Steffen Klitsch sowie Antonio Bravo Sanchez vorgelegt hatten (21.).

Sechs Minuten später erntete Bravo Sanchez für einen Fallrückzieher Szenenapplaus. Der Rest war das Spiel alle Baunataler gegen Beetz, das der Melsunger für sich entschied. Er hielt einen Freistoß von Bravo Sanchez (34.), eine Direktabnahme von Wengerek (48.), brillierte gegen den frei stehenden Bravo Sanchez (62.) und fischte auch dessen Freistoß aus dem Winkel (67.). Das hinterließ Wirkung, denn fortan schossen die Gäste stets neben den Kasten. Was freilich nichts daran änderte, dass die Nummer eins des MFV mächtig angefressen die Freundschaftsinsel verließ. • MFV: Beetz - Rudolph, Ruppert, Hoim, Raabe - Grunewald, Bajic - Heinemann, Kilian, Germeroth (46. Krug) - Michel. KSV II: Sippel - Kim, Hesse, Samson, Macioschek (82. S. Bingül) - Lee, Grill, Wengerek, Bravo Sanchez, Cetinkaya (84. Ljoljo) - Klitsch (88. Watson). SR: Stadler (Fulda) - Z: 120. Tor: 0:1 Wengerek (21.).

Von Sebastian Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.