Steffen Klitsch trifft im Doppelpack

Langes Bein: Der Mellsunger Philipp Ruppert klärt akrobatisch gegen Sands zweifachen Torschützen Steffen Klitsch. Foto: Michl

Sand. Der SSV Sand feiert einen 4:1-Heimsieg gegegen Melsungen und klettert damit auf den neunten Platz.

Wieder hat der SSV Sand in der Fußball-Verbandsliga einen kleinen, jedoch sehr wichtigen Schritt Richtung erste Tabellenhälfte gemacht. Die Elf von Coach Peter Wefringhaus feierten auf der heimischen Höhe vor gut 250 Zuschauern einen 4:1 (3:1)-Sieg gegen den FV Melsungen, wo Wefringhausen vor seinem Wechsel nach Sand fünf Jahre lang auf dem Trainerstuhl saß.

Ein zufriedener Peter Wefringhaus: „Meine Mannschaft hat sich taktisch, läuferisch und kämpferisch mit einer geschlossenen Leistung präsentiert und daher verdient gewonnen.“

In den ersten 30 Minuten zündeten die Platzherren gegen die in dieser Phase entäuschenden Melsunger ein regelrechtes Feuerwerk und hätten hier schon mehr als die Treffer von Steffen Klitsch (9., 24.) nach feiner Vorarbeit von Daniel Wagner, beziehungsweise im Duett Tobias Oliev/Lukas Knigge, und Daniel Wagner (30.) machen können. Fast eine Hand voll bester Einschussmöglichkeiten ließen die Sander liegen, oder scheiterten an Gästetorwart Beetz. Die einzige nennenswerte Melsunger Chance nutzte mit Unterstützung der SSV-Hintermannschaft Hendrik Schmidt (43.) zum Anschlusstreffer.

Anscheinend muss es in der Melsunger Kabine eine Ansage gegeben haben. Denn nach dem Seitenwechsel machten die Gäste sofort Druck, forderten aber SSV-Schlussmann Johannes Schmeer nur ein Mal. In der 67. Minute stand der frühere Sander Nick Krug allein vor Schmeer und hätte sich jeden Winkel des Kastens aussuchen können. Letztlich aber scheiterte er an seinem einstigen Teamkameraden.

Besser machte es bei den Hausherren Viktor Moskaltschuk. Nachdem er frisch eingewechselt eine Topmöglichkeit leichtfertig vergab, hämmerte er kurz danach (67.) von der Strafraumgrenze unhaltbar für Keeper Beetz den Ball zum 4:1 unter die Querlatte. Tobias Oliev und Lukas Knigge hätten den Vorsprung noch ausbauen können.

Sand: Schmeer - Knigge, Sommer, Schäfer, Bräutigam, Luckei, Kaczenski (15., Wicke), St. Bernhardt, Klitsch (84., Si. Bernhardt), Wagner (57., Moskaltschuk), Oliev.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.