Am Samstag trifft Sand zum Auftakt der Fußball-Verbandsliga Nord auf den CSC 03 Kassel

Wer steht beim SSV in der Startelf ?

Rackerte, hatte aber einen schweren Stand gegen Lofeldens Mounir Boukhoutta: Sands Neuzugang Jan-Philip Schmidt (links).

Sand. Jetzt wird es ernst für den SSV Sand. Nach wochenlanger Vorbereitung geht für den Fußball-Verbandsligisten die Punktspielsaison wieder los. Doch wer steht zum Auftakt am Samstag, 16 Uhr, gegen den CSC 03 Kassel in der Startelf? Lässt Trainer Peter Wefringhaus seine überraschende Anfangsformation aus dem Hessenpokalspiel gegen Lohfelden ran?

Beim 0:2 gegen den Hessenligisten schickte er alle Neuzugänge von Beginn an auf das Feld. Einzig der noch nicht spielberechtigte Manuel Schmidt fehlte. Wefringhaus war angetan von ihren Leistungen. Alle hätten ihren Job prima erledigt. Sören Hohmann zeigte ein hohe Laufbereitschaft und hatte Lohfeldens Außenspieler Daniel Beyer im Griff. Ibrahim Zahirovic ging gleichfalls beherzt zu Werke.

Maximilian Kraus kam zunächst nicht ins Spiel, in der zweiten Halbzeit aber setzte auch er viele Akzente.

Jan-Philip Schmidt forderte immer wieder den Ball, obwohl er als einzige Spitze einen sehr schweren Stand hatte.

Und dann war da noch Torwart Sascha Beetz, der aufgrund seiner Routine viel Ruhe ausstrahlte. An den Gegentoren war er machtlos.

Wadenprobleme

Der Ex-Melsunger wird gegen die Rothosen zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen. Der Grund: Beetz hatte in der Vorbereitung mit Wadenschmerzen zu kämpfen.

Somit wird Johannes Schmeer den Kasten hüten, wenngleich Wefringhaus sagt: „Mit Christoph Rausch haben wir einen dritten guten Schlussmann.“

Wer vor Schmeer agieren wird? Es wäre furios, würde Wefringhaus zum Auftakt erneut alle Frischlinge ins kalte Wasser werden. Alle bringen enormes Potenzial mit, müssen aber auch noch einiges lernen.

Nehmen sie die Entwicklung, die ihnen von Wefringhaus zugetraut wird, „werden sie uns schon in naher Zukunft weiterhelfen.“

Der SSV-Trainer hat die Qual der Wahl, denn insgesamt 18 Feldspieler brennen auf einen Einsatz. „Ich werde meine Mannschaft nicht völlig umkrempel. Dazu gibt es keinen Anlass“, erklärt er mit Blick auf die Vizemeisterschaft der vergangenen Saison. „Das Gerüst steht.“

In der Abwehr sind ganz sicher Steffen Bräutigam und Florian Amert gesetzt. Gegen Lohfelden fehlte zunächst Tobias Oliev, doch der Kapitän ist für den SSV genauso unverzichtbar, wie Mittelfeldspieler Steffen Bernhardt. Unbestritten sind ihre fußballerischen Qualitäten.

Daniel Wagner und Steffen Klitsch werden vor den beiden wirbeln. 27 Tore in 32 Pflichtspielen in der Vorsaison sprechen ihre eigene Sprache.

Einer, der sich seiner Nominierung in der Startelf ziemlich sicher ist, ist Simon Bernhardt. „Wenn ich fit bin, spiele ich“, sagt der 24-Jährige selbstbewusst.

Der jüngere Bruder von Steffen Bernhardt fehlte gegen Lohfelden wegen einer Fußverletzung. Ob er mit seiner Aussage recht behält, wird sich morgen Nachmittag zeigen. Spätestens dann muss sich Wefringhaus entschieden haben, wen er von Beginn an ins Rennen schickt.

Eines aber ist schon jetzt klar: Sand will mit einem Sieg loslegen. Keine leichte Aufgabe. Laut des SSV-Trainers zähle der CSC 03 Kassel zu den Titelkandidaten. „Der Gast verfügt über viele gestandene Spieler.“

Von Joachim Hofmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.