Fußball-Verbandsliga: Vorbereitung startet

MFV testet gegen OSC Vellmar

Timo

Melsungen. Am 26. Januar nehmen die Fußballer des Melsunger FV das Training wieder auf. Jetzt hat der heimische Verbandsligist seine Testspiele bekannt gegeben.

Im Blickpunkt: das Freundschaftsspiel am 8. Februar (14 Uhr) bei Hessenligist OSC Vellmar. Zuletzt standen sich beide vor anderthalb Jahren gegenüber. Melsungen verlor seinerzeit 0:7. Auch, weil hohe Pässe vom damaligen Trainer Peter Wefringhaus verboten wurden und mit Strafeinheiten geahndet wurden. „Das war prägend für unser Spiel. Seitdem lassen wir den Ball besser laufen“, blickt Timo Rudolph zurück, damals Spieler, nun zusammen mit Sascha Beetz Spielertrainer nach der Trennung von Michael Wilhelm. Nach 25 Punkten aus 18 Partien genießt der Klassenerhalt oberste Priorität. „Wenn wir das geschafft haben, wären 45 plus x Punkte ein schönes Ziel“, sagt Rudolph. Erstes Pflichtspiel ist am 22. Februar im Pokal beim FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz. In der Serie geht es beim SC Willingen am 28. Februar weiter.

Martin Aschenbrenner hat nach einem Kreuzbandriss das Lauftraining aufgenommen, Nick Krug wird nach einem Mittelfußbruch erst im Februar einsteigen. Daneben rückt Lukas Eberwein aus der Jugend des FC Homberg auf. • Weitere Tests: 1. Februar gegen TSV Wabern (14 Uhr), 3. Februar gegen SG Neuental/Jesberg (19 Uhr), 14. Februar gegen SG Beiseförth/Malsfeld (14.45 Uhr), 21. Februar in Heiligenrode (16.30 Uhr). (sbs) Foto: Kasiewicz/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.