Verbandsliga: Michel und Zimmermann sind wieder dabei

MFV bei der Torfabrik

Timo

Melsungen. Langsam wird es eng. Noch hat Fußball-Verbandsligist Melsunger FV zwar einen ordentlichen Vorsprung vor den Abstiegsrängen, aber das täuscht. Denn der Trend zeigt vor dem Gastspiel beim TSV Rothwesten (So. 15 Uhr) klar nach unten.

Dabei könnte alles so einfach sein. Denn mit einem Sieg beim TSV kann die Mannschaft von Timo Rudolph und Sascha Beetz wohl einen Haken an die Saison machen. Dafür muss die Abwehr aber endlich mal sicher stehen gegen die Torfabrik der Liga. 69 Treffer haben die Fuldataler bislang erzielt. Überragend: Sturmspitze Andreas Geisler mit 23 Saisontreffern. Allerdings zog sich der 31-Jährigeeine Knieverletzung zu und pausierte die vergangenen Spiele.

„Aber auch ohne Geisler hat Rothwesten in der Offensive eine überragende Qualität“, meint MFV-Trainer Timo Rudolph, der in dieser Serie gesundheitsbedingt nicht mehr selbst spielen kann. Denn Igor Losic (26 Spiele, fünf Tore), Nikolaj Eckhardt (23/10) und Max Werner (20/11) stehen für gutes Verbandsliga-Niveau.

Die Fuldataler holten zuletzt jedoch nur vier von 18 möglichen Punkten. „Wir wollen uns rehabilitieren für das 3:8 in Weidenhausen und keineswegs vorwerfen lassen, dass wir es schleifen lassen“, sagt Trainer Patrick Klein vor dem letzten Spiel im heimischen Bergstadion. Sein Ziel: „Den einstelligen Tabellenplatz behaupten und noch sechs Punkte holen.“ Neben Geisler fehlen Viktor Schan (beruflich verhindert), Okan Gül (Krankheit) und Christoph Reuter (Rotsperre).

Mehr Optionen für Rudolph

Beim MFV sieht es personell wieder etwas besser aus. Carlos Michel, Roland Zimmermann, Marin Haas und Alexander Schmidt erhöhen die taktischen Optionen für Rudolph. Der Innenverteidiger geht wie im Hinspiel von einer torreichen Partie aus. Da hieß es nach kuriosen 90 Minuten 4:4.

Zugute kommt den Bartenwetzern, dass die Fuldataler ein mitspielendes Team sind. „Die stellen sich nicht hinten rein. Die wollen auch unbedingt noch gewinnen, auch wenn es für die um nichts mehr geht“, sagt Rudolph vor der nächsten englischen Woche (am Mittwoch kommt der SSV Sand zum Nachholspiel). (dts)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.