Verbandsliga: Sack bald zurück beim TSV

Testspiel TSV Mengsberg gegen FSV Schröck: Torwart stürmt, Reitz trifft

Mengsberg. Aufgrund des Wochentermins mit lediglich zwölf Spielern angereist, erzielte Fußball-Verbandsligist TSV Mengsberg beim Marburger Gruppenligisten FSV Schröck ein 1:1-Unentschieden. 

Und ließ zehn Tage nach dem 2:5 gegen den 1. FC Schwalmstadt einen deutlichen Aufwärtstrend erkennen.

Im zweiten Testspiel vor dem ersten Pflichtspiel, das am 25. März beim TSV Rothwesten ansteht, traf Angreifer Marcel Reitz. Kurios: In Schröck wurde Torhüter Tobias Girschikofsky nach der Halbzeitpause im Sturm eingesetzt. Außerdem dabei: Bechtel - Quehl, Rama, Pauli, Fischer - Wesner, Schuchhardt, Özalp, Janitzki - Gies, Reitz.

Für die TSV-Trainer Daniel Hainmüller und Fabian Hett gibt es in der Vorbereitung nach der schweren Verletzung von Torjäger Dennis Dorfschäfer (Achillessehnenabriss) einen Lichtblick: Maximilian Sack. Der Antreiber befindet sich im Aufbautraining und wird demnächst wieder zur Mannschaft zurückkehren. Auf die vor dem Start in verbleibende Spielrunde reichlich Trainingseinheiten sowie die Tests gegen Neustadt (17. Februar) und Rosenthal (18. Februar) warten. (zkv) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.