Verbandsliga-Luft im Sauertal

TuSpo Grebenstein erwartet Aufsteiger Eintracht Baunatal

+
Abschiedsspiel: Vor gut fünf Jahren hatte der TuSpo Grebenstein sein letztes Heimspiel in der Verbandsliga. Gegner war damals Dörnberg. Unser Archiv-Foto zeigt Bastian Hornig ) und den Dörnberger Sebastian Luckei (links). Nach dem Aufstieg hat der TuSpo jetzt sein erstes Heimspiel in der Verbandsliga. 

Grebenstein. Fünf Jahre und etwa drei Monate nach dem Abstieg aus der Fußball-Verbandsliga weht zum Heimauftakt am Samstag (15.30 Uhr) wieder Verbandsligaluft im Sauertalstadion. 

Dort empfängt TuSpo Grebenstein den Mitaufsteiger GSV Eintracht Baunatal. Wir haben einige Fragen und Antworten zusammengestellt.

Wie ist die Ausgangslage vor diesem Spiel?

Beide Mannschaften können mit dem Auftakt zufrieden sein. Die Grebensteiner erreichten trotz einiger Ausfälle von Stammspielern sowohl beim FSV Dörnberg als auch beim Mitaufsteiger Sandershausen jeweils ein 2:2-Remis und standen dabei jeweils dicht vor einem Sieg. Eintracht Baunatal gewann sein Auftaktspiel zu Hause gegen Willingen mit 2:1 und war danach spielfrei.

Hat sich der Gegner nach dem Aufstieg verstärkt?

Fünf Zugängen stehen bei den Großenrittern drei Abgänge gegenüber. Bekanntester Zugang ist der vom Nachbarn Schauenburg zurückgekehrte Alan Scott. Christian Leck und Christian Krug von der zweiten Mannschaft des KSV Hessen Kassel und Hendrik Bestmann vom westfälischen Landesligisten Erlinghausen dürften Verstärkungen darstellen.

Was erwartet TuSpo-Trainer Valentin Plavcic?

„Eintracht Baunatal hat als Meister der Nachbargruppe eine starke Mannschaft. Wir müssen wieder 100 Prozent geben und setzen angesichts einiger Ausfälle auf die Unterstützung der Zuschauer.“

Wie ist die Personallage beim TuSpo?

Sie ist weiterhin angespannt. Neben Manuel Frey und Steffen Fried werden noch Ivan Bajo und Seyid Burhan Öz ausfallen. Dazu steht noch ein dickes Fragezeichen hinter den Einsätzen von Hannes Drube und Adrian Schäfer. Immerhin ist der lange Zeit verletzte Marcel Szecsenyi wieder einsatzfähig und könnte als Joker zur Verfügung stehen.

Wie verliefen die letzten Spiele beider Mannschaften?

Zuletzt standen sich beide Mannschaften in der Gruppenligasaison 2014/15 gegenüber. Damals verlor der TuSpo beide Spiele mit 3:4 und 1:2. Besser ist hingegen die Ausbeute aus zwei Jahren Verbandsligaspielzeit mit zwei Siegen, einem Remis und einer Niederlage.

Wann war das letzte Heimspiel in der Verbandsliga in Grebenstein?

Es fand am 25. Mai 2013 statt. Einige der damaligen Grebensteiner Spieler sind auch heute noch beim Tuspo: Hannes Drube, Tobias Möller, David Durward und Julian Paulus. Trainer war damals Karl-Heinz Wolff und die Grebensteiner Tore bei der 2:4-Niederlage schoss beide Falk Wolfgang Möller. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.