Verbandsliga: Heimpremiere im April

Willingen. Mitte April soll es beim SC Willingen endlich mit dem ersten Heimspiel im Jahr 2015 klappen. Dabei plagen die Upländer vor der Partie am Mittwoch gegen Steinbach (19.30 Uhr) aber einige Personalsorgen.

Mit Steffen Butterweck, Mario Emde und Patrick Plonka (alle Oberschenkelprobleme) fallen gleich drei Akteure aus. Zudem steht hinter dem Einsatz von Tim Schade ein Fragezeichen. „Dieser Aderlass ist natürlich enorm. Dass die etlichen englischen Wochen Ausfälle zur Folge haben werden, war uns bewusst. Unglücklich natürlich, dass es gleich in der ersten dieser Wochen passiert. Dennoch werden wir eine schlagkräftige Startelf auf den Platz schicken“, zeigt sich SCW-Coach Ulrich Schwalenstöcker optimistisch.

Der weiß, dass die Upländer etwas Zählbares einfahren müssen. „Die Situation hat sich durch die 2:3-Niederlage in Mengsberg nochmal verschärft.“ Durch die eigene Niederlage und die Siege der Konkurrenz ist der Vorsprung auf die rote Zone geschmolzen, auch wenn die Willinger noch einige Partien weniger bestritten haben.

Mit dem SV Steinbach reist der Tabellenfünfte ins Hoppecketalstadion. „Das ist eine sehr offensivstarke Mannschaft, deren Spielweise uns aber entgegenkommen könnte“, hofft Schwalenstöcker, der mit stabiler Defensive und Nadelstichen über Konter zum Erfolg kommen möchte. (zpj)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.