0:2-Niederlage in Kaufungen nach schwacher zweiter Halbzeit 

Verbandsliga Nord: Dörnberg nicht wiederzuerkennen

+
Gestrauchelt: Der FSV Dörnberg - hier Pascal Adler - ging in Kaufungen leer aus. 

Erste Niederlage für den FSV Dörnberg in der Fußball-Verbandsliga. Beim SV Kaufungen verlor die Lotzgeselle-Elf mit 0:2 (0:1). Marius Ehlert (34.) und Nick Krug (80.) waren die Torschützen.

„Glückwunsch an den Gegner, er hat verdient gewonnen“, sagte Andreas Weinreich. Das Spiel der Kaufunger sei insgesamt frischer und variabler gewesen. Der Gegner hätte sehr organisiert agiert, das Umschaltspiel sei gefällig gewesen. „Wir haben über 90 Minuten hohen Aufwand betrieben,“ bestätigte Kaufungens Trainer Jörg Müller. „Am meisten freut mich aber, dass wir keinen Gegentreffer kassiert haben“, frohlockte er. Ehlert brachte die Gastgeber in der ersten Halbzeit auf Kurs, kurz vor Schluss erhöhte der Ex-Sander Krug.

Dörnberg war im Vergleich zu den ersten beiden Partien nicht wiederzuerkennen. „Bei uns hat nach der Pause kein richtiges Spiel mehr stattgefunden“, war Weinreich enttäuscht. Während die Habichtswalder in der ersten Halbzeit noch mithalten konnten, agierte der FSV in den zweiten 45 Minuten zu häufig mit langen Bällen. Immer wieder wurde Kapitän Pascal Kemper gesucht. Mit dieser Art der Vorstöße hatte der Gast kein Glück. Im Gegenteil. Dörnberg verzeichnete nach dem Seitenwechsel nicht eine einzige gute Einschussmöglichkeit.

Lediglich zwei Halbchancen durch Kemper und Pascal Adler sprangen heraus. Am Mittwoch sind die Dörnberger wieder im Einsatz. Die Reise geht zum CSC 03 Kassel. Die Rothosen unterlagen dem SV Steinbach 1:3. Anpfiff ist um 19 Uhr. (hjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.