Austragung erneut gefährdet

Verbandsliga: Tuspo Grebenstein spielt gegen Spitzenreiter SV Steinbach

Nach dem abgesagten Spiel gegen Eichenzell steht für den Fußball-Verbandsligisten Tuspo Grebenstein das schwere Auswärtsspiel am Sonntag (15 Uhr) beim SV Steinbach an.

Da diese Parte auf einem Rasenplatz angesetzt ist, ist ihre Austragung angesichts der weiter schwierigen Wetterlage erneut gefährdet. Tuspo-Trainer Valentin Plavcic richtet sich aber darauf ein, dass gespielt wird und sieht seine Mannschaft in der Rolle des Außenseiters: „Steinbach ist Tabellenführer und eine der spielstärksten Mannschaften der Liga. Wir wollen diesem Gegner ein gutes Spiel liefern.“

Die klare Steinbacher 1:4-Niederlage in der Vorwoche in Willingen will er nicht überbewerten: „Das kann gerade nach der langen Pause durchaus passieren.“ Für seine Mannschaft ist die Ausgangslage alles andere als günstig. So werden neben den gesperrten Tobias Möller, Manuel Frey und Leon Ungewickel auch noch Adrian Schäfer und Julian Paulus ausfallen. Auch hinter dem Einsatz von Torhüter Andre Schreiber steht noch ein Fragezeichen. So wird sich die Mannschaft fast von alleine aufstellen. Plavcic sieht gerade eine Chance für die jungen Spieler Erik Maiterth, Karim Belarbi und Steffen Kowalski. Auch die in der Hinserie vornehmlich in der Zweiten eingesetzten Niklas Fleck und Niklas Meurer werden im Kader stehen. Für Plavcic ist das Spiel beim Tabellenführer daher ein Kann-Spiel, bei dem ein Punktgewinn keine Pflicht, aber eine positive Überraschung wäre. Bei der 0:2-Hinspielniederlage waren die Grebensteiner zumindest gleichwertig.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.