Verbandsliga: Schwalmstadt nach 2:1 in Weidenhausen Tabellenzweiter

+
Steven Preuß

Weidenhausen. Wohl dem, der einen Steven Preuß in seinen Reihen weiß: In seinem 91. Verbandsliga-Spiel für die Fußballer des 1. FC Schwalmstadt ist dem Kapitän sein 24. Treffer gelungen.

Ein wichtiges Tor, weil es in letzter Minute den 2:1 (1:0)-Sieg beim SV Adler Weidenhausen sicherte, durch den der FCS wieder auf dem Relegationsrang geklettert ist.

„Ich möchte so lange es geht um den zweiten Platz mitspielen“, bekräftigte FCS-Coach Hans Schweigert und freute sich darüber, dass zeitgleich Rivale SG Bad Soden gegen Kellerkind SVA Bad Hersfeld nicht über ein 2:2 hinaus kam. „Wir haben die Tabelle wieder ein bisschen korrigiert“, ergänzte Schweigert mit Blick auf den Rückschlag drei Tage zuvor beim 1:2 in Neuhof und sah immerhin eine Leistungssteigerung.

Im Vergleich dazu stand beim Ex-Hessenligisten Jan Niklas Brandner zum zweiten Mal in der Startelf und verdrängte Leon Hakaj auf die Bank. Dort saß neben dem 19-Jährigen und Dennis Huber nur Co-Trainer Kujtim Iberhysaj für eine mögliche Hereinnahme ins Feld bereit.

Doch auch die defensiv eingestellten Adler hatten Personalsorgen, ihnen fehlte unter anderem Top-Torjäger Sören Gonnermann. Folgerichtig hatten die Gäste mehr vom Spiel. Leon Lindenthal nach einem langen Pass von Jannis Lerch (18.) und Brandner nach feinem Zuspiel von Lindenthal (28.), dessen scharfe Hereingabe zuvor im letzten Moment verteidigt werden konnte (24.), schlugen aus der Überlegenheit aber kein Kapital.

Erst Jan Henrik Wolf traf ins Schwarze, jedoch unter gütiger Mithilfe der Weidenhäuser Abwehr (30.). Probleme auf der Gegenseite hatten die Schwälmer nur bei Standards. Doch was heißt nur: Eine Ecke von Jan Gerbig ging durch Freund und Feind durch den Strafraum und schlug direkt zum 1:1 im Kasten ein (50.).

Mit dem möglichen Punktgewinn schienen die Adler zufrieden zu sein. Schwalmstadt hingegen nicht. Brandner ließ seine nächste Gelegenheit verstreichen (68.). Wie es geht, zeigte ihm Steven Preuß, der eine Flanke von Huber zum 2:1 ins Tor köpfte (90.).

• Schwalmstadt: Nikocevic - R. Seck, F. Seck, Lerch, Kutzner - Brandner (72. Huber), Preuß, Gerstung, Wolf, Cetinkaya - Lindenthal. SR: Winkler (Landau). Z: 150. Tore: 0:1 Wolf (30.), 1:1 Gerbig (50.), 1:2 Preuß (90.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.