0:1 gegen Marburg

1. FC Schwalmstadt verliert erstes Testspiel

Schwalmstadt. Fußball-Verbandsligist 1. FC Schwalmstadt hat sein erstes Testspiel gegen Verbandsligist BG Marburg 0:1 (0:1) verloren. Neu-Trainer Carlos Serrano zeigte sich dennoch zufrieden.

„Es war ein gutes und temporeiches Spiel von beiden Mannschaften. Für den ersten Test war das von uns schon sehr ordentlich“, lobte Serrano sein Team, bei dem 17 Spieler zum Einsatz kamen. In der ersten Hälfte vergaben die Stürmer Leon Lindenthal und Benjamin Lossek noch gute Gelegenheiten. In der 30. Minute schloss Marburg einen Konter zum 0:1 ab. In der zweiten Hälfte stelle Serrano sein Team ein wenig defensiver ein und beorderte Steven Preuss auf die Sechser-Position. Schwalmstadt übte jetzt vermehrt Druck auf das Marburger Gehäuse aus.

Die beste Chance vergab Matthias Lutz. Nach einem Sololauf bis in den gegnerischen Strafraum verfehlte er das Tor nur knapp. In der Schlussphase hatte der Gastgeber noch einmal Glück, als die Universitätsstädter eine Konterchance nicht nutzten.

Am Sonntag, den 12. Juli, steht das nächste Testspiel für den Verbandsligisten an. Zu Gast ist dann Kreisoberligist TSV Heiligenrode. Die zweite Schwalmstädter Mannschaft trifft heute auf Beiseförth/Malsfeld. Anpfiff ist um 19 Uhr in Malsfeld. (dts)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.