Verbandsliga: Kein Spiel in Melsungen

SVA verliert klar

Frank

Bad Hersfeld. Die Partie des Melsunger FV in der Fußball-Verbandsliga gegen den SSV Sand fiel gestern wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus. Konkurrent SVA Bad Hersfeld nutzte das allerdings nicht aus, sondern unterlag Spitzenreiter SV Steinbach mit 0:4 (0:1).

Das Ergebnis täuscht. Denn ganz so chancenlos, wie es das 0:4 vermuten lässt, war der abstiegsbedrohte SVA nicht. Vor 200 Zuschauern hatten die Gastgeber im ersten Abschnitt eindeutig die besseren Möglichkeiten.

Marco Motzkus im Steinbacher Kasten musste gegen Stephan Wiegand Schuss (15.) schon sein ganzes Können aufbieten, dann scheiterte Daniel Hanslik bei einem Konter nach einem weiten Abschlag von Witold Sabela am Rückhalt (30.). Eine Minute vor dem Seitenwechsel verpasste Kapitän Sebastian Schuch nach einer scharfen Hereingabe von Hanslik nur um Millimeter.

Zu diesem Zeitpunkt führte der Spitzenreiter mit 1:0. Michael Wiegand war nach Vorarbeit von Petr Kvaca erfolgreich (28.). Auch die nächste Steinbacher Chance fand sofort den Weg ins Tor. Petr Kvaca legte Florian Münkel auf - 2:0 (57.). Dann erhöhte Kvaca per Doppelschlag (60., 63). „Das ist schon eine unglaubliche Effektivität im Angriff, die Steinbach hat“, sagte Asbachs am Saisonende scheidender Trainer Frank Ullrich. (red) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.