Fußball-Verbandsliga

Verstärkter MFV vor hoher Hürde

Marvin

Kassel/Melsungen. Keine Gnade für die Fußballer des Melsunger FV: Nur 46 Stunden nach der 1:6-Niederlage im Nachholspiel der Fußball-Verbandsliga ist das abstiegsbedrohte Team beim Tabellenzweiten KSV Hessen Kassel II (Fr. 18.30 Uhr) gefordert.

„Von der Spielstärke ähnelt Kassel Sand. Deswegen war die Partie am Mittwoch ein Vorgeschmack darauf“, sagt MFV-Coach Timo Rudolph. Und weiß um die Stärken von Regisseur Tobias Bredow (früher FSC Gensungen/Felsberg), Torjäger Rolf Sattorov (17 Treffer, zuvor 1. FC Schwalmstadt) und Taekyuan Lee (11). Mit dem talentierten Verteidiger Nael Najer und Torwart Niklas Hartmann wurden beim jüngsten 1:1 in Eschwege zwei Akteure aus dem Regionalliga-Kader eingesetzt.

Apropos: Im Internet-Forum des KSV ruft die Fanszene dazu auf, die zweite Mannschaft anzufeuern. Mehr Zuschauer als sonst erwartet Junglöwen-Trainer Torsten Hirdes also: „Auch wenn unser Programm auf dem Papier leichter erscheinen mag, werden wir nichts geschenkt bekommen“, meint der ehemalige Schwalmstädter Co-Trainer, dessen Team seit fünf Spielen ungeschlagen ist.

Fünf Mal in Folge ohne Sieg ist hingegen Melsungen, das am 22. Mai wohl sein „Endspiel“ um den Klassenerhalt gegen den SVA Bad Hersfeld hat. „Wir müssen nochmal alles raushauen und dann drei Kreuze machen, wenn die Serie rum ist“, sagt Alexander Schmidt stellvertretend für seine Elf. Alternativ stehen der in Kassel A-Junior Marvin Haas und Luca Miedl aus der Reserve zur Verfügung. Seinen zweiten Einsatz als Linksverteidiger dürfte Routinier Roland Zimmermann fliegen, der gegen Sand zu den Besseren zählte. (sbs) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.