Verbandsliga: Die Junglöwen des KSV Hessen starten mit Talenten und neuem Trainer

Die Junglöwen des KSV Hessen starten mit Talenten und neuem Trainer

Sollen sich schnell einfügen (hinten von links): Sinan Üstün, Tobias Friele und Taekyuan Lee. Vorne v.l.: Marvin Feldmann, Trainer Thorsten Hirdes und Justin Schumann. Rolf Sattorov fehlt. Foto: Dauber/nh

Kassel. Auf dem Papier lassen die Zu- und Abgänge der Regionalligareserve des KSV Hessen Kassel einen mittelschweren Umbruch vermuten.

„Sportlich gesehen bleiben uns aber viele Stammkräfte erhalten“, entgegnet Thorsten Hirdes (zuletzt Rhoden), der neue Fußball-Trainer des Verbandsligisten.

Neben Sinan Üstün aus der eigenen A-Jugend kommt Taekyuan Lee aus Korea zu den Junglöwen. Justin Schumann kehrt nach nur einer Saison im Trikot des OSC Vellmar zurück an die Damaschkestraße, in Vellmar kam er immerhin zu sieben Hessenliga-Einsätzen. Mit Tobias Friele (Rhoden) und Rolf Sattorov (Schwalmstadt) stoßen zwei Spieler zum KSV, die vergangene Saison noch bei anderen Vereinen unter Übungsleiter Thorsten Hirdes zu Einsätzen kamen. Viel Erfahrung für sein Alter bringt der erst 20-jährige Marvin Feldmann (BC Sport) mit.

„Die Jungs sind engagiert, diszipliniert und leicht zu führen“, lobt er seine Junglöwen und nennt gleich die Ziele für die kommende Saison: „Wir haben viel Potenzial in den Reihen. Mit etwas mehr Reife und Defensivdisziplin kann eine richtig starke und gefestigte Mannschaft entstehen.“ Dabei helfen soll unter anderen Eray Ecevit, der fortan wieder eine wichtigere Rolle als zuletzt spielen soll. Jens Wörner bleibt spielender Co-Trainer.

Schmerzlich sind sicherlich die beiden Abgänge der Torhüter Tobias Schlöffel und Dario Arndt, auch Rashid Haidari war in den Vorserie eine Konstante. Zumindest auf der Torhüterposition deutet sich allerdings ein Drei- oder Vierkampf an: Neben den erfahrenen Christoph Wiegand und Christoph Winterhagen kann sich A-Jugend-Keeper Laurenz Heppding, der nach einem Mini-Intermezzo beim KSV Baunatal in Kassel bleibt, Hoffnung auf Einsätze machen. Auch Piotr Gorcyzca, dritter Torwart der ersten Mannschaft, ist ab seinem 18. Geburtstag spielberechtigt und somit eine weitere Option.

Für den A-Jugendlichen Ronaldo Ndreu steht wie für Heppding die Tür zur Mannschaft weit offen. „Wir wollen diese Talente entwickeln, das steht über dem sportlichen Erfolg“, erklärt Hirdes. Ein einstelliger Tabellenplatz sei dennoch das erhoffte Ziel, so Trainer Thorsten Hirdes.

Zugänge:

Marvin Feldmann (BC Sport), Tobias Friele (Rhoden), Taekyuan Lee (Korea), Rolf Sattorov (Schwalmstadt), Justin Schumann (OSC Vellmar II), Sinan Üstün (eigene A-Jugend).

Abgänge:

Dario Arndt, Niklas Schöttner, Laurynas Stonkus, Lion Weiner, Pierre Kublik, Nima Latifiahvas (alle unbekannt), Luis Göbel (Weidenh.), Rashid Haidari (Kaufungen), Mergim Hajzeraj (Vellmar), Martin Pierog (Hertingsh.), Tobias Schlöffel (KSV Baunatal).

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.