Verbandsliga Nord

Vorbereitung des SSV Sand: Erfolgreiches Trainingslager

+
Doppeltorschütze gegen Kaufungen: Jan-Philip Schmidt (rechts) im Zweikampf mit Edwin Owusu.  

Den im Fußball oftmals bemühten „lockeren Aufgalopp“ haben die Sander bereits hinter sich. Jetzt heißt es Ackern und Schuften - die heiße Phase der knackigen Vorbereitung hat begonnen. Das wurde am Samstag und Sonntag beim Trainingslager auf der Sander Höhe deutlich.

Die Verbandsliga-Spieler kamen mächtig ins Schwitzen. „Wenn wir einen guten Start hinlegen wollen, müssen wir hart arbeiten“, betont Trainer Mario Deppe, der mit seiner Mannschaft neben einigen Laufeinheiten mit und ohne Ball sowie taktischen Übungen auch zwei Testspiele absolvierte. Gegen die unterklassigen Teams FSG Gudensberg und SV Kaufungen kamen die Bad Emstaler zu zwei klaren siegen: 6:2 und 5:0.

„Meine Spieler waren trotz der hohen Belastung gut unterwegs“, zeigte sich Deppe zufrieden. Und: Sein Team habe die taktischen Vorgaben ordentlich umgesetzt.

Torschützen im ersten Test waren die Neuzugänge Nicolai Lorenzoni (10., 46.), Cino Schwab (24., 41.) und Felix Kleinschmidt (70.). Tobias Oliev setzte mit einem sehenswerten Freistoßtor den Schlusspunkt (85.). Die Gegentore fielen in der 56. und 67. Minute.

Im freundschaftlichen Vergleich gegen Kaufungen trugen sich Oliev (8., 32.), Jan-Philip Schmidt (18., 60.) und Salko Szaferi (87.) in die Torschützenliste ein.

Nach einem trainingsfreien Montag trifft sich die Mannschaft heute Abend wieder. Am kommenden Freitag nimmt der SSV Sand am Hütt Cup teil. Gegner sind Gastgeber Eintracht Baunatal und TSV Hertingshausen. hjx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.